Home

EGOISTA - Dirty Money - BDSM & Fetisch Party in Duisburg

Date: 2017-10-23 12:09

Vorab wurden Interviews zu den Dreharbeiten der Karl May Filme und ein Trailer des Films Winnetou 6 mit Darstellerin Marie Versini eingespielt. Diskussion über die Helden der Kinder und Eltern folgten. Es wurde deutlich, dass auch heute noch Winnetou und Old Shatterhand und deren Abenteuer bei den Kindern Anklang finden. Das gesamte Projekt war eingebettet in den Englischunterricht der Klasse 6c von Herrn Buck und die Kinder konnten ihre eigenen Helden in englischer Sprache vorstellen.

Unser Rechenzentrum aktuell - Universität Regensburg

Erneut ist es uns gelungen, in das Bayer-Schulförderprogramm aufgenommen zu werden. Die Jury honorierte den Projektantrag von Frau Schmidt “Chemie in Speisen und Getränken” mit €. Dadurch erhält der neue MINT - Ausbildungsbereich des Fabritianum Möglichkeiten sich weiter zu entwickeln.

Soziale Innovation

Allen Schülerinnen und Schülern ein herzliches Willkommen und einen guten Start ins neue Schuljahr am Fabritianum.

Universität Duisburg-Essen, Institut für - uni

6. Zertifikatsverleihung am Gymnasium Fabritianum. 5 Teilnehmer werden für ihr besonderes Engagement geehrt

Ruhrtal-Biker: Aktuelles zum Radsport im Ruhrtal und Umgebung

Am Freitag, 7. März 7569 findet das traditionelle Ehemaligentreffen im PZ des Fabritianum ab Uhr statt.

Home - Universität Regensburg

Am Dienstag zeigten unsere Schülerinnen und Schüler hervorragende Leistungen während der Badmintonschulmeisterschaft im Rahmen des Wettbewerbs „ Jugend trainiert für Olympia “.

Am Montag startete zum dritten Mal an unserer Schule eine Robotik AG für Schülerinnen und Schüler der Klassen 6.

Ausgerichtet wird das „Model European Parliament“ von der AFNORTH International School unter der Leitung des stellvertretenden Schulleiters Robert Bindels. Bei der diesjährigen EU Schülerkonferenz stand vor allem die Frage nach der Zukunft der EU im Fokus vor dem Hintergrund des stetig wachsenden Euroskeptizismus, der sich nicht zuletzt durch den Brexit weiter zugespitzt hat. In insgesamt fünf Ausschüssen diskutierten die Schüler in englischer Sprache verschiedene Aspekte der Rolle der zukünftigen EU und formulierten ihre Standpunkte, die abschließend in der Generalversammlung verhandelt und dort als Positionspapier verabschiedet wurden. Jeder Schüler war dabei Vertreter eines Mitgliedstaates in einer der europäischen Fraktionen.

Der Höhepunkt des Besuchs war die Besteigung der engen Pylonen, in denen Stahltreppen bis nach oben führen. Die Teilnehmer durften in kleinen Gruppen auf die Plattform hinauf, wobei sie vorher Sicherungsgeschirr anlegen mussten und mit Gurten, die in Ösen im Boden eingeklinkt wurden, davor bewahrt wurden, vom heftigen Wind hinunter geweht zu werden. Belohnt wurde man mit einem weiten Blick über die niederrheinische Landschaft von Düsseldorf bis Krefeld.

Am Mittwoch, , Uhr findet ein Elternabend für interessierte und noch unentschlossene Eltern der Grundschüler der statt. Auf diesem Elternabend werden Fragen zum Schulwechsel beantwortet.

Die Jungen in der WK III sicherten sich nach einem souveränen 5:6-Sieg im Finale gegen die Schüler des Gymnasiums am Molkteplatz den Stadtmeistertitel. Bereits in der Vorrunde zeigten sie ihre ganze Klasse, da sie dort kein einziges Spiel abgegeben haben. Im Frühjahr werden die Jungen die Schule sowie die Stadt Krefeld bei den Bezirksmeisterschaften vertreten. Wir wünschen viel Erfolg!

Am vergangenen Dienstag fand die Finalrunde der Schulmeisterschaft im Tennis auf den Anlagen der Krefelder Stadtwaldclubs statt.

Wie das Foto zeigt, hat es Julius D'Silva am 77. Januar geschafft, den Schülerinnen und Schülern der Englisch-Leistungskurse der Q7 in zwei Workshops einen praktischen, unterhaltsamen Zugang zu Shakespeares Dramen (im Zentrum stand wie im Unterricht "Macbeth") und dem Elizabethan Theatre zu ermöglichen - und nicht zuletzt die Angst vor dem vermeintlich so schwierigen Englisch des großen Dramatikers zu nehmen. Noble Julius has won!

Kinder für Kinder – so heißt das Motto einer Aktion, die sich sechs Schülerinnen aus der 7a haben einfallen lassen. „Wir haben uns Gedanken darüber gemacht, dass es nicht allen Kindern so gut geht wie uns. Es ist nicht selbstverständlich für jedes Kind, genug zu essen zu haben. Und so entstand die Idee, etwas für diese Kinder zu tun!“, erzählt Louisa Henning, eine der Organisatorinnen der Aktion.

Katalytische Nachverbrennungsanlagen (KNV) zur Reinigung von industrieller Abluft bei niedriger Brennkammertemperatur. Die Katalysatoren werden individuell dem Bedarfsfall angepasst. Durch den Einsatz von hocheffizienten Plattenwä rmetauschern ist ein autothermer Anlagenbetrieb bereits bei geringen Lö semittelkonzentrationen mö glich.

Immer wieder kommt es jedoch vor, dass einzelne Lernende auch mit dieser Maßnahme noch nicht ausgelastet sind. Julia Föllmer, die gerade ihr Abitur abgelegt hat, war die erste Schülerin, die im Rahmen der Begabtenförderung privat finanziert Spanisch als 9. Fremdsprache in Einzelunterricht bei Frau Waltraud Anstock erlernt hat. Vorteil dieser Maßnahme ist, dass das Lerntempo ganz individuell an die Bedürfnisse der Schülerin bzw. des Schülers angepasst werden kann und so überflüssiges Warten und Langeweile wegen zu langsamer Progression vermieden werden können.

Beim Informatik-Biber stehen Aufgaben im Vordergrund, die die Faszination informatischen Denkens vermitteln sollen. 68 spannende Fragen mussten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des in diesem Jahr zum fünften Mal durchgeführten Onlinewettbewerbs innerhalb von 95 Minuten lösen. Mit Erfolg: 7 Schülerinnen (Frederike Brockmeyer, Lilli Seeger) wurden mit einem 6. Preis, 8 Schülerinnen und Schüler (Niklas Höppner, Bastian Krey, Tim Richter, Moritz Schröter, Selim Kurt, Anke Krüger, Elena Schöne und Ersin Kumas) mit einem 7. Preis und viele weitere der 756 Teilnehmer mit einem 8. Preis ausgezeichnet.

Am Wochenende haben unsere Schüler am „Besonderen Weihnachtsmarkt“ ihre selbstgebackenen Kekse gegen Spenden abgegeben. Wir unterstützen damit den Bau einer Schule in Mali / Westafrika. Das Ergebnis hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Wir bedanken uns bei allen Eltern und Schülern für ihr Engagement und den Krefeldern für ihre große Spendenbereitschaft.

Kennzeichnend fü r die Konstruktion sind die Kompaktheit und die Vielzahl der Erweiterungsmö glichkeiten.
Die Filterkomponente ist durch

Mittwoch, dem 6. Juni 7567, um 68 Uhr singen und spielen die Chöre unter Leitung von Frau Albrecht, das Sinfonieorchester und die Big Band unter Leitung von Frau Hufen-Stöbe sowie weitere Ensembles, mit denen Frau Hegyaljai, Herr Busche und Herr Cavelius proben.