Home

James Bond 007 - Skyfall - Film 2012

Date: 2017-09-26 09:00

Ach du meine Güte, was war das denn?? Ich will mal so sagen, schlecht ist der Film nicht. Er ist ja gut gemacht. Aber er ist auch meilenweit davon entfernt, gut zu sein. Hauptproblem: James Bond ist total unsympathisch. Er sagt nie viel, er lächelt nie und Ausstrahlung ist ihm ein Fremdwort. Am Schluss vom Filme dachte ich, ich hätte ca. 55 Kurzfilme gesehen, so aneinandergereiht erschienen mir die Szenen. Frauen sind im 7567 bei James Bond immer noch nur Spielzeug und wenn sie sterben, interessiert es den lieben James nicht die Bohne, obwohl die Figuren vorgängig noch interessant und als vermeintlich wichtig eingeführt werden (siehe Sévérine). Meiner Meinung nach sind die Bourne-Filme immer noch das Mass aller Dinge (Handlung, Spannung, realistischere Action und vor allem realistischeres Handeln von Menschen), da wird ein James Bond Film nie ran kommen.

Vorwärts jetzt! Schweizer Medien durften heute schon den Film anschauen und ihre Kritiken online stellen, ich will jetzt aber was seriöses lesen -)

Naja ich würde nicht sagen,das er überbewertet ist..Er war OK..was mich gestört war das Bondgirl..total überflüssig

War die Shanghai Szene in irgendeiner Weise relevant für den Film??! Das Finale war gut bebildert und sehr atmosphärisch inszeniert, obwohl das Seting an Harry Potter erinnert hat, ABER wieso spielt ein Agent mit einem Golden Girl Kevin allein zu Haus, nur um die schurkische Tunte in die Falle zu locken, anstatt ne Armee einzusetzen!! Der öse Bub hat ja scheinbar alles genauestens und scheinbar seit Jahren geplant, nur um dann in den Gerichtssaal reinzuplatzen und wie ein plumper Amateur alles wegzuballern. Der ganze "Plan" stand für mich auch nicht im Verhältnis zum Aufwand, der da betrieben wurde. Und das Bondgirl (wenn man überhaupt von einem Bondgirl sprechen kann) war abgesehen von der miesen Performance in keinster Weise relevant für den Film, bzw. scheinbar auch für die Personen im Film nicht, denn irgendwann scheinen die Herren sie auf der einsamen Insel vergessen zu haben, da sie bis zum Abspann im Film keine Erwähnung mehr findet.

hoffentlich wird das nicht so ein ausgekochter mist wie der vorgänger. ein quantum trost, der ist soooo grottig !! ich guck jetzt nochmal casino royale, der beste bond bisher !!

Der unkaputtbarste Gentleman des Königreiches hadert in "Skyfall" mit seinem ersten Burn-Out. Kein Wunder: 55 Jahre lang versucht er, die Welt zu retten und dann lässt die Chefin ihn über die Klinge springen.

Bin so gespannt auf den ersten Kritiken sind ja schonmal durchweg sehr die Filmstarts-Kritik kommt auch bald )

Umso länger ich darüber nachdenke, umso ärgerlicher finde ich den Film. Gleichzeitig komme ich nicht umhin die Ästhetik und stilistische Umsetzung anzuerkennen.
Der Film war stellenweise sehr langatmig, zäh, vorhersehbar und streckenweise einfach nur belanglos.
Es war gewiss kein schlechter, aber bei besten Willen auch kein guter Film. Diese aufgesetzten Dialoge (einmal abgesehen von denen zwischen Daniel und Javier), diese "wir-arbeiten-jetzt-einmal-die-Checkliste-mit-den-Zutaten-ab-die-ein-Bond-Film-haben-muss-ohne-dabei-in-einem-Quantum-Trost-Desaster-zu-Enden" Herangehensweise hat man zu jedem Zeitpunkt gespürt. Diese krampfhaften Versuche mit den Verweisen auf die alten Filme und gleichzeitig diese krampfhaften Versuche den Film im Hier und Jetzt zu verankern hat in der Balance nicht funktioniert. Das schlimmste ist jedoch, dass ich mich zu keinem Zeitpunkt für das interessieren konnte, was da auf der Leinwand passiert. Habe mich dabei erwischt, wie ich mir die Leute im ausverkauften Saal in der 6!!! Reihe angeguckt habe. Einfach nur geil, wie man sich in die 6!!! Reihe setzen kann, vermutlich denken die, dass das noch die besten Plätze wären. Aber ich schweiche ab.
Die Logiklöcher waren irgendwann mal dann nicht mehr schönzureden, selbst für einen Bondfilm.

Der wahrscheinlich beste Bond mit Craig aber wirklich grandios wie die TVMovie behauptet ist das nicht, trotzdem sehr unterhaltsam.

Oha man sieht schon wieder das des typische Bond Syndrom auftritt. Jeder hat seine eigene Vorstellung und am Ende heult jeder rum das nicht sein ganz persönlicher Bondfilm präsentiert wurde.
Ich sag es mal so, ich fand die alten und älteren Bond Filme ganz gut, aber nicht besonders, da mir Story und Charakterentwicklung immer wichtig waren. Im Bereich Charakter hat dieser neue Teil einen, für Bond-Filme gewaltigen, Fortschritt gemacht. Wenn Casino Royale genial war und Quantum Trost ein bisschen überflüssig, ist Skyfall das was man als Bond-Fan der neuen Generation erwarten sollte. Eine neue Geschichte die interessant erzählt wird, gut gemachte und nicht übertriebene Action und einen verdammt nochmal genialen Bösewicht (hört auf wegen der deutschen Synchro zu heulen, die Dialoge zwischen dem Kerl und Bond sind das beste was es seit langer Zeit im Kino gab).
Betrachtet man den Film ohne diese enorme Erwartungshaltung dann ist es immer noch ein wirklich guter Agenten-Film! Man sollte den neuen Bond wirklich unabhängig von andern Bonds beurteilen und Fans der alten Generation sollten sogar dankbar dafür sein das so viele Anspielungen auf die alten Filme vorhanden sind, die nur dafür gemacht wurden um diese zufrieden zu stellen!
Also kurz und knapp..einer der besten Filme nach "Der Spion der mich liebte" und "Casino Royale"!

Guter Aktionfilm, aber sicherlich kein toller Bond Film. Ich war mit Freunden dort und alle fanden ihn *PIEP*.
Woher kommen diese absolut überschwenglich guten Kritiken nur? Was macht diesen Film angeblich so gut? Ich konnte es während der Vorstellung zumindest nicht finden.

Hab den Film grad in der Originalfassung gesehen und habe keine Ahnung wie der kriegen konnte. Die Handlung war belanglos, der Film an sich stellenweise recht langatmig und es gab so einige "fragwürdige" Szenen. Ich bin da ja wirklich nicht kleinkariert, aber da waren schon so offensichtliche Dinge bei, dass man sich schon fragt wie die Macher das nicht merken konnten. , höchstens 8 Sterne, mehr ist das nicht.

Mir ist unbegreiflich wie der Film bei der Kritik so grandios ausfällt, und auch der Wert von 8,9 bei der Fankritik ist sehr merkwürdig, ich kenne kaum jemand die den Film grandios fand, bestenfalls Durchschnitt! Dabei ist es schade weil einige grandiose Szenen hat der Film ja schon, aber all dieses macht es auch gleichzeitig zunichte.
Ich muss leider sagen bisher die größte Enttäuschung des Jahres. Wenn es auch auf hohem Niveau ist.

Selten einen so überbewerteten Film gesehen. Lahme Story, lahme Action, einer der schlechtesten Bondfilme. Was hat da über 655 Mio gekostet? Das Bestechen der Filmkritiker?

Ich bin enttä im Leben nicht an den überragenden Casino Royale heran und ist nur ganz leicht besser als Ein Quantum Trost, wenn überhaupt, den ich auch richtig geil einer Stunde dachte ich mir: Sitze ich jetzt in Dame, König, As, Spion oder in einem Bond-Film, nur gerede (gegen das ich normalerweise auch nix hab, aber hier wars ermüdend) und Action-Szenen mit angezogener Handbremse wie ich finde (Was war das denn für eine lahme Eröffnungssequenz bitte??).Der Film wird durch Silva (der mich teilweise an den Joker erinnert hat, wenn auch nicht ganz so gut^^) gerettet, ab da, auch wenn er viiiel zu spät auftaucht, wird der Film top, gerade das Ende hat mir sehr waren top und die Bilder in allem ein Sehr guter Bond, aber halt nicht mehr.
Casino Royale 65/65
Ein Quantum Trost 8/65
Skyfall 8/65

Die Kritik am neusten Bond Abenteuer fällt mir nicht gerade leicht. Zu stark sind die gesammelten Eindrücke. Jubel Arien. Weiterlesen

hab ihn eben gesehen und fand ihn jetzt nicht sooo bombe. Irgendwo zwischen quantum und casino. Viele aufgesetzt coole sprüche. Dafür hat mir - viel besser als in den bisherigen craig-bonds - die persönliche ebene von bond zu seinen mitmenschen gefallen. Aber irgendwie war ich doch etwas enttäuscht am ende. Außerdem waren die promomaßnahmen echt krass, ich glaube der halbe saal hatte (wie ich) gewonnene tickets, außerdem kostenloses popcorn und coke zero.

Endlich ist die Kritik draußen! Und sogar 9,5 Sterne erhalten. Ich habs gewusst! Alles drunter wäre auch zu wenig gewesen für einen Film von Sam Mendes und solch einem guten Pressespiegel.

Und der sich natlos in diese etwas lieblos zusammengeschusterte Sequenzenabfolge einfügende Showdown lässt sich auch recht schlecht in logische Zusammenhänge einbetten..
-Spoiler!- Die Genies vom MI6 legen zwar auf Anweisung Bonds eine bewusste Spur zum Versteck von Bond und M, danach machen sie mit ihren High-tech Satelliten und unbegrenzten Möglichkeiten (siehe Anfangssequenz des Films) aber wohl Feierabend, denn von ihnen ist keine Spur, als Silva mit seinen Söldnern und mit einem Militärhubschrauber (!) anrückt und das ganze Anwesen in Schutt und Asche legt. Sie lassen die ganze Angelegenheit in der menschenleeren Wildnis Schottlands in aller Ruhe den alten Bond und die noch ältere Frau mit Nägeln, aufgesägten Patronen und abgesägten Schrotflinten etc. erledigen. -Spoiler Ende-
hm. schon etwas oberflächlich.

Klar, dass die Leute, die die alten Bond-Filme mit unsichtbaren Autos, versteckten Raketenwerfern in Uhren oder Kugelschreibern vereehren, mit "Skyfall" nicht viel anfangen können.
Versteht mich nicht falsch. Die alten Bonds waren nett, spaßige Unterhaltung eben, aber heute würde man doch keinen davon mehr richtig ernst nehmen (zur Zeit des Kalten Krieges mag das anders ausgesehen haben).
Was die Kritiken so nach oben gehoben hat, war mit Sicherheit das Realistische am neuen Bond und auch an den letzten beiden - ich muss "Ein Quantum Trost" nochmal in Schutz nehmen: für mich war das vor 9 Jahren ein echt klasse Action-Thriller (wenn auch kein Bond im klassischen Sinn [wenn ihr den alle nur anhand des Namens und den daran festgemachten Erwartungen bzgl. eines Agentenfilms bewertet und nicht gut findet, kann ich das verstehen, aber als Action-Thriller hat er doch gut unterhalten]).
Wie dem auch sei, dass er so gut wegkommt im Pressespiegel liegt halt an der Erdung des Franchises (s. Batman). Und was mich betrifft, bin ich damit vollkommen einverstanden (sowohl mit der neuen Bodenständigkeit als auch mit der Wertung).