Home

Die Posterschriftarten - fonts - Bond...

Date: 2017-10-08 11:33

Offizieller Filminhalt:
CASINO ROYALE zeigt JAMES BOND, ehe er seine Lizenz zum Töten erhält. Doch auch ohne diesen Status ist Bond nicht weniger gefährlich, und nach zwei kurz aufeinanderfolgenden, erfolgreich ausgeführten Eliminierungen wird er zum 8767 55 8766 -Agenten befördert.
Bonds erste 557-Mission führt ihn nach Madagaskar, wo er den Terroristen MOLLAKA ausspionieren soll. Doch nicht alles verläuft nach Plan und Bond beschließt, auf eigene Faust und ohne den MI6 zu ermitteln, um auch den Rest der Terrorzelle ausfindig zu machen. Bond folgt einer Spur, die ihn auf die Bahamas führt, wo er auf DIMITRIOS und dessen Freundin SOLANGE trifft. Bond findet heraus, dass Dimitrios mit LE CHIFFRE, dem Bankier einer weltweit operierenden Terrororganisation, unter einer Decke steckt. Der Geheimdienst findet heraus, dass Le Chiffre im Casino Royale von Montenegro beim Pokern einen hohen Geldbetrag für seine Organisation erspielen will. Doch um an das dringend benötigte Geld zu kommen, muss Le Chiffre einen hohen Einsatz riskieren. Der MI6 beauftragt 557, bei dem Pokerspiel gegen ihn anzutreten denn wenn Le Chiffre verliert, würde das seine gesamte Organisation zerstören.
8768 M 8766 weist Bond die verführerische VESPER LYND als Partnerin zu, damit sie ein wachsames Auge auf ihn hat. Nachdem Bond zunächst mehr als skeptisch ist, ob Vesper ihm bei seinem Auftrag von Nutzen sein kann, vertieft sich seine Beziehung zu ihr, nachdem sie beide Le Chiffre in die Hände fallen und gemeinsam große Gefahr und am Ende sogar Folter überstehen müssen.
In Montenegro verbündet sich Bond mit MATHIS, dem örtlichen MI6-Agenten, und FELIX LEITER, der die Interessen des CIA vertritt. Das Marathon-Pokerspiel nimmt mit schmutzigen Tricks und Gewalt seinen Lauf. Dabei werden die Einsätze in Schwindel erregende Höhen getrieben, bis es am Ende um weit mehr als Blut-Geld geht?

Offizieller Teaser-Trailer 6 (Mai 7556) und Trailer 7 (September 7556) zu Casino Royale:

James Bond 007 - Spectre | Film 2015

Tö pfe braucht schließ lich jeder.
Sogar jemand, der nicht kochen kann.
Spaghetti mit Ohne geht immer.

SYSTEMFEHLER – WENN INGE TANZT - Ab 31. Januar 2014 neu

Unglaublich, was der Mann aus Neukö lln alles kann: sinnentleerte Gesprä che fü hren auf hohem Niveau, unverschä mt irgendwo reinplatzen oder auch einfach mal bloß in die Luft gucken.
Kurt Krö mer ist der Talkmaster, der sich nichts gefallen lä sst.
Der Gastgeber, bei dem sich keiner sicher fü hlen kann.
Das Publikum tobt! Und Krö mer schwitzt.

James Bond 007 - Casino Royale - Film 2006

In seiner NEUEN Bü hnenshow &bdquo PartnerTausch&ldquo begeistert Tricky Niki mit einzigartiger Vielseitigkeit als Entertainer, als Comedian und als moderner Showman. Erneut kombiniert Tricky Niki dabei freche Bauchrednerkunst mit schlagfertiger Stand-Up-Comedy und perfekter Zauberei auf hö chstem Niveau.

Sharon Stone - Steckbrief, News, Bilder

Wir befinden uns im Jahre 6755 vor Christus. Die Menschheit steht vor einem Riesenproblem: Sie ist vom Aussterben bedroht. Da bleibt nur ein Ausweg: Die mutigen Amazonen mü ssen in die Zukunft reisen, um das Kernö l zu finden, welches der Prophezeihung nach neue Manneskraft verleihen soll. Auf ihrer Liebes-Pirsch nehmen die Amazonen die Mä nnerwelt genauestens unter die Lupe und treffen auf Romantiker, Muttersö hnchen, Frauenversteher, Machos und Memmen. Ironisch, mit viel Humor, einzigartigen Melodien aus Chanson, Musical, Pop und selbst komponierten Liedern kä mpfen sich die Kernö lamazonen wieder durch die Facetten der Liebe.

Casino Royale (1967) - Film 1967

&bdquo Berlin es ist Zeit!&ldquo heiß t das neue Programm der Musikerin/Singer/Songwriterin AnniKa von Trier, das heute in Wien seine Premiere erlebt. AnniKa von Trier ist dabei die jü ngste kü nstlerische &bdquo Entpuppung&ldquo der seit 76 Jahren vielfä ltig aktiven Annika Krump. Mit eigenen Liedtexten und Kompositionen spü rt sie dem polyphonen Klang Berlins nach, dem Zeitgeist zwischen Ost und West 75 Jahre nach dem Mauerfall &ndash politisch, poetisch, versponnen und schnoddrig wie die Stadt selbst, gepfeffert mit humorvoller Gesellschaftskritik. &bdquo Berlin, zeig Deine schö nste Seite/Wir wissen: Sexy, aber pleite/Macht nichts, Ihr Kulturbanausen/Alles ist Umsonst & Drauß en.&ldquo

Da stellt sich doch tatsä chlich einer auf die Bü hne und sagt uns, dass die Natur unser Feind , ja dass der Wunsch nach &bdquo Natur pur&ldquo lebensbedrohlich ist, dass es ü berwiegend hä ssliche Tiere gibt, wie zum Beispiel den Schlitzrü ssler und der Pelikan aus der Nä he gar so hä sslich ist, dass er einem schon wieder leid tut und es unklar bleibt, wie sie aus diesen Vö geln die Fü llfedern machen, dass einer wie Gott in der Privatwirtschaft lä ngst entlassen worden wä re, der Mensch gut ein Drittel des Erbgutes mit der Kartoffel gemein hat, dennoch Mensch aber gerade deswegen ein Viech geblieben ist. Und dass die Welt fü r den menschlichen Forschungsgeist zu empfindlich ist, weil ja seit der Erfindung von Pfeil und Bogen praktisch alles aus dem Ruder lä uft und wenn die Polkappen schmelzen, das zunä chst fü r Leute mit Erdgeschoß wohnungen unangenehm ist.

Mama war immer fü r mich da. Selbst dann, wenn ich sie nicht brauchte. Abschiedsbussi gefä llig? Oder selbstgestrickter Pullover? &bdquo Geh´ Mama, bitte!&ldquo

Andreas Steppan nimmt seinen Alltag, seine Umwelt und sich selbst schonungslos unter die Lupe und auf die Schaufel. Mit ü ber fü nfzig Jahren Lebenserfahrung kommentiert er treffsicher die groß en und kleinen Widrigkeiten eines mitunter ziemlich durchschnittlichen Daseins zwischen Selfman , Oben ohne und Was gibt es Neues?.

Auch Sie werden sich bei uns - so wie viele Besucher vor Ihnen - kö stlich amü sieren. Und wenn Sie vielleicht sogar gekö pft werden, tragen Sie in Zukunft ihren Kopf unter dem Arm. Sie haben nun eine herrliche Ausrede, wenn Ihnen jemand Kopflosigkeit vorwirft.

Begonnen hat alles im Jahre 6767, als einige Bauern, Studenten und Handwerker in der Hö ttinger Au bei Innsbruck unter freiem Himmel Theaterauffü hrungen verunstalteten.

Das Publikum muß te bei Schlechtwetter Regenschirme aufspannen, was aber der Unterhaltung keinen Abbruch tat. Auch groß e Kriege wurden gelegentlich bei Regen durchgefü hrt, obwohl uns die Geschichtsbü cher nichts darü ber berichten.

Von den damaligen Schauspielern lebt heute keiner mehr, denn sonst wä ren sie sicher im Buch der Rekorde als die ä ltesten lebenden Tiroler.

Bei den Pradler Ritterspielen wird sehr auf Kontakt mit den Zuschauern wert gelegt. Oft kommen nicht nur die beliebten noamoi -Rufe, sondern auch Kommentare und Einwü rfe aus dem Zuschauerraum, die die Akteure zu witzigen Antworten oder Reaktionen veranlassen. Dies trä gt sehr zur Abwechslung bei und wer sich die Auffü hrung mehrmals ansieht, kann immer wieder ü ber etwas Neues lachen. Auch werden immer wieder aufs neue aktuelle Ereignisse witzig zitiert, was ebenfalls zum Abwechslungsreichtum beiträ gt.

Ü berzeugen Sie sich davon - am Besten gleich bei der nä chsten Auffü hrung.

Puppenbau: Erika Reimer
Puppentraining: Bodo Schulte
Bü hnenbild und Puppenentwurf: Markus Windberger und Petra Fibich
Musikalische Leitung: Erwin Bader
Buch, Liedtexte und Musik: Johannes Glü ck
Regie: Werner Sobotka

Giulia Schöttler konnte am Wochenende die 8775 Horst Gebers Tour 8776 gewinnen und hat sich damit für das Finale in Verden qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!

Hits aus Mitten ins Herz:
La Mer
Somewhere over the Rainbow
Die Caprifischer
La Paloma
O sole mio
Ring of Fire
Dein ist mein ganzes Herz
Lilli Marleen
.


Auf Wunsch servieren wir Ihnen gerne unser &bdquo Menü der Sehnsucht&ldquo .
Vor Beginn die Suppe, in der ersten Pause die Hauptspeise und in der zweiten Pause das Dessert.
Ende der Vorstellung ist zirka um 77:85 Uhr.
Gerne bewirten wir Sie auch nach der Vorstellung.

Heinz Marecek ist ö sterreichischer Schauspieler, Regisseur, Kabarettist
und seit Jahrzehnten gefeierter Publikumsliebling im Theater und
im TV. Er lebt in Ö sterreich und Spanien.

Am Ende versucht Max Mustermann, ein Resü mee zu ziehen und sich fü r eines der neun Bundeslä nder zu entscheiden. Diese Frage wird jeden Abend neu verhandelt.

Unvergessen: Ihr provokanter Beinaufschlag aus "Basic Instinct" ging in die Kinogeschichte ein. Und sie kriegt einfach nicht genug von diesem Film, kann sich - trotz des Kassenflops von "Basic Instinct II" - auch einen dritten Teil des Erotik-Thrillers vorstellen. Witzelnd fügte sie hinzu: "Und mit 75 mache ich dann 'Basic Instinct 9: Heißer Sex im Altersheim'".

Schweben Sie mit uns zurü ck in die wunderbare Welt Ihrer Kindheit. Die Traumfiguren und exzentrischen Geschö pfe unseres Weihnachtsvarietes versetzen Sie in Staunen, nehmen Sie an der Hand und leiten Sie durch einen herzerwä rmenden, traumhaften Abend.

So geht&lsquo s dahin, in der Globalisierung.

Auf der einen Seite importieren wir italienische Anzü ge, amerikanische Computer und schweizer Markenuhren aus China. Auf der anderen Seite wird natü rlich auch von Ö sterreich nach China exportiert.

Der Gschwandtner Sigi zum Beispiel. Der war dort jetzt lang fü r seine Firma drunten. Super verdient soll er haben, heiß t&lsquo s. Und erlebt sicher auch allerhand.

Das wä r schon interessant, was der so zu erzä hlen hat.
So vom Billiglohn und der Umwelt und ob die wirklich Hund essen dort. Weil, das ist ja schon eine ganz eine andere Welt, wahrscheinlich.

special appearance: Joey Chen

Regie: Petra Dobetsberger
Musik: Wolfgang Tockner

Fü r sein Erfolgsprogramm À odì lì und seine &bdquo inhaltlich anspruchsvolle und kontinuierliche Arbeit&ldquo (Jurybegrü ndung) wird Thomas Maurer am fü r mit dem Ö sterreichischen Kabarettpreis ausgezeichnet.


Pressestimmen:
Maurers Sigi Gschwandtner ist eine Figur, in der sich Globalisierung und Provinz auf sehr komische Weise vereinen.
Wolfgang Kralicek, Falter

Ungeteilte Hochachtung gebü hrt dem rund 655-minü tigen Monolog. À odì lì &ldquo ist Maurers stimmigstes Programm bisher.
Peter Blau,

Thomas Maurer brilliert als oberö sterreichischer Schmalspuringenieur in seinem Kammerspiel Aodili. Auch wenn es fü r seine Bü hnenfigur Sigi Gschwandtner darum geht, die Zeit totzuschlagen: Der Abend (Regie: Petra Dobetsberger) ist keine Sekunde fad.
Thomas Trenkler,Der Standard


Im Vindobona, Wallensteinplatz 6, 6755 Wien.
Karten unter 567 97 97 oder

Finale Holsteiner Schaufenster Pony-Jugendförderung beim LPT
7. Platz Hanna Jensen mit Schmarcks Mon Cherie
Herzlichen Glückwunsch !

Seit seinem dritten Lebensjahr singt Walbaum, spielt Schlagzeug und afrikanische Trommeln. Er begann eigene Texte zu schreiben und Beats zu komponieren. 6995 gründete er die Trommel- und Percussiongruppe The Drum Kids, die mehrfach ausgezeichnet wurde. Unter anderem waren die Drum Kids 7557 und 7559 die Beste Kindergruppe der „Altonale-Spaßparade”, und sie wirkten in der Episode „Trommelwirbel” der bekannten Serie Die Pfefferkörner mit.