Home

Casino Royale (1967) Trailer - Dailymotion-Video

Date: 2017-10-18 11:24

Was danach folgt, sind knappe zwei Stunden Schaulaufen von bekannten Filmstars, die, in welcher Art auch immer, ihr Gesicht in die Kamera halten, ohne gross die Story voran zu treiben. Ursula Andress gibt uns eine reiche Spionin mit Bärner Akzent, Peter Sellers kann's definitiv lustiger, Orson Welles besteht auf Zaubertricks am Spieltisch und Woody Allen schnappt sich eindeutig die lustigsten Szenen. Auch noch dabei, aber in entsprechend kleinen Rollen, sind Jean Paul Belmondo ("Sä Fräntsch ar hiir") oder die schöne Daliah Lavi. Und wer genau hinguckt, erkennt auch Peter O'Toole als Dudelsackspieler.

Casino Royale @ - Filme & Serien kostenlos

A diamond smuggling investigation leads James Bond to Las Vegas, where he uncovers an evil plot involving a rich business tycoon.

Casino royale | Etsy

Fazit: Casino Royale fängt lustig an, fällt aber bald in pure Blödelei ab und wird dem gigantischen Staraufgebot nie und nimmer gerecht. Man merkt dem Film die Produktionsprobleme jederzeit an und das schlägt auch ein bisschen auf den Unterhaltungswert. Zu grinsen gibts ein paar Mal was, aber so richtig lustig wird es leider nie. Eigentlich schade, denn mit den Potenzial eines Peter Sellers oder Woody Allen hätte man hier defintiv mehr rausholen müssen.

Casino Royale (1967) (GB 1967)

A playboy who refuses to give up his hedonistic lifestyle to settle down and marry his true love seeks help from a demented psychoanalyst who is having romantic problems of his own.

The Making of Casino Royale (1967) eBook von Michael

In Berlin findet Mata mit Hilfe des Agenten Carlton Towers heraus, dass Le Chiffre das Geld der Organisation im Kartenspiel verloren hat und es mit einer Auktion von geheimen Filmaufnahmen wiederbeschaffen muss. Sollte Le Chiffre scheitern, müsste er sterben. Mata kann die Filme, die zur Versteigerung vorgesehen waren, vernichten und selbst entkommen. Le Chiffres Stellvertreter wird wegen seines Versagens in einer Telefonzelle in die Luft gesprengt, was auch die Berliner Mauer mit einreißt. Le Chiffre will sich nun das Geld bei einem Baccara-Turnier beschaffen.

Regisseure: John Huston , Robert Parrish , Val Guest , Joseph McGrath , Ken Hughes.
Autoren: Wolf Mankowitz, John Law, Michael Sayers.

A fake Fabergé egg, and a fellow Agent's death, lead James Bond to uncover an international jewel-smuggling operation, headed by the mysterious Octopussy, being used to disguise a nuclear attack on . forces.

Inzwischen kommen Evelyn Tremble (als James Bond 557) und Inspektor Mathis in Frankreich an, um im Casino Royale gegen Le Chiffre anzutreten. Doch im Hotel wartet schon Miss Langbein auf Tremble, die ihn im Auftrag von Le Chiffre verführen und töten soll. Tremble lässt sich tatsächlich verführen und mit einer Schlaftablette im Champagner einschläfern. Doch dann wird er von Vesper geweckt, die ihm mitteilt, sie habe „Miss Langbein schon erledigt“.


Sprache: Deutsch
Regisseur: John Huston
Schauspieler: Peter Sellers, Ursula Andress, David Niven, Orson Welles, Joanna Pettet
Genre: Komödie,Krimi
Länge: 686 Minuten
Jahr: 6967 Geheimagent James Bond (David Niven) genießt zum "Sir" geadelt seinen wohlverdienten Ruhestand. Allerdings nicht lange denn er wird wieder dringend gebraucht: Die Geheimorganisation SMERSH will die Weltherrschaft an sich reißen. Als die Chefs der Geheimdienste bei einem Anschlag ums Leben kommen ersinnt Sir James den Plan sämtliche noch verfügbaren Agenten mit 557 und James Bond zu betiteln und damit SMERSHs geheime Attentäter zu verwirren und die Bedrohung durch verführerische Frauen zu überstehen. Für die kraftraubenden Einsätze engagiert er den durchtrainierten Coop (Terence Cooper) als verführerisches Gift die exotische Detainer (Daliah Lavi). Dann engagiert Bond die Millionärin Vesper Lynd (Ursula Andress) mittels des Baccara-Experten Evelyn Tremble (Peter Sellers) den SMERSH-Agenten "Le Chiffre" (Orson Welles) um einen gehörige Summe Geld zu erleichtern und SMERSH damit aus der Reserve zu locken.

Doch auch Tremble wird gekidnappt. Le Chiffre will von ihm das Geld zurück. Aber Tremble widersteht der Folter. Erst als tausend Schotten den Raum besetzen, wird die Lage problematisch. Unter ihnen ist auch Peter O’Toole, der Tremble fragt, ob er Richard Burton sei. Plötzlich taucht Vesper auf, die mit einem in einem Dudelsack versteckten Maschinengewehr alle Schotten tötet. Dann richtet sie ihre Waffe gegen Tremble mit den Worten „Vertrauen sie nie einer reichen Spionin“, bevor sie ihn erschießt. Da Le Chiffre das Geld nicht mehr zusammenbringen kann, wird auch er von Dr. Noahs Männern erschossen.

In der Bond-Parodie Casino Royale müssen David Niven als der echte und Peter Sellers als falscher James Bond nicht nur den Reizen der Frauen widerstehen, sondern auch Le Chiffre im Baccara besiegen.

Die Filmmusik stammt aus der Feder des Las-Vegas Stars Burt Bacharach , der zum Dank auch in der nächsten großen Bond-Parodie Austin Powers einen Gastauftritt hatte.

Wer genau aber nun hinter dem perfiden Mordplan steht, was James Bonds Neffe Jimmy Bond (Woody Allen) mit dem Ganzen zu tun hat und warum schlussendlich sogar die französische Legion (unter dem Kommando von Jean Paul Belmondo) eingreifen muss, das wird erst dann klar, wenn Sir James Bond seine Schlussfolgerungen zieht. Oder etwa doch nicht?

Produziert von Barbara Broccoli, Guido Cerasuolo, Callum McDougall, David Minkowski, Andrew Noakes, Matthew Stillman, Anthony Waye, David G. Wilson, Michael G. Wilson und Charlie Woebcken.

Die DVD hat ausser ein paar Trailern leider nicht viel zu bieten. Dazu ist der Ton nur in "Mono" abrufbar, was auch nicht gerade zur superben Unterhaltung beiträgt. Bildtechnisch kann der Film sein Alter nicht verheimlichen, aber damit ist halt einfach zu leben. Lieber wär's mir gewesen, der Film wäre lustiger geworden.

Als erstes überzeugt sich Moneypenny mit „persönlichem Einsatz“ in der Nacht davon, dass Agent Cooper für den Job bestens geeignet ist. Sir James selbst engagiert die reichste Spionin der Welt, Vesper Lynd, die gerade den Eiffelturm gegen nukleare Sprengköpfe verscherbelt hat und sich die Nelson-Säule vom Trafalgar Square in London zugelegt hat. Vesper Lynd rekrutiert im Buckingham Club als nächsten Agenten Evelyn Tremble, der ein ausgezeichneter Baccara-Spieler sein soll - er hat zumindest ein Buch darüber geschrieben. Vesper lädt Tremble zu sich nach Hause ein, wo dieser auf ein amouröses Abenteuer hofft als er eintrifft, entsorgt sie gerade eine Leiche. Nach einer (zumindest angedeuteten) Liebesnacht testet Vesper Trembles Verkleidungsfähigkeiten (als Hitler, Napoleon und Toulouse-Lautrec) und heuert ihn an, um den vermeintlichen Chef von SMERSH, den berüchtigten Le Chiffre, im Baccara zu besiegen. Im Hauptquartier erhält Tremble vom Waffenmeister „Q“ für seine Mission eine Armbanduhr mit eingebauter Fernsehkamera sowie eine schusssichere Weste.

Wie ich finde einer der schlechtesten Bond Filme. Da er extrem überzeichnet ist. Sehr verrückt, und mit vielen Effekten. Weiterlesen

Bond erfährt inzwischen, dass die Internationale Mütterhilfe in Berlin von SMERSH betrieben wird, und entschließt sich, seine uneheliche Tochter Mata Bond (aus der Liebschaft mit Mata Hari) auf die Organisation anzusetzen. Bond ahnt jedoch nicht, dass der wahre Boss der Organisation, Dr. Noah, jemand aus seiner Umgebung und daher über jeden Schritt bestens informiert ist.

Bereits auf der Autofahrt nach Schottland zu Ms Witwe, Lady Fiona McTarry, der er dessen bescheidene sterbliche Überreste überbringen soll, wird Sir James von Agenten überwacht. Lady Fiona ist von Ms Ableben gar nicht überrascht. Ihr Hausgeist, der Graue Pfeifer, hat sie schon informiert und das ganze Haus ist voll mit trauernden weiblichen Verwandten, die sich an die Vorbereitung des traditionellen Haggis-Trauermahls machen. Einige von ihnen (allesamt Töchter von M, auch adoptierte) verhalten sich jedoch merkwürdig. An Bonds Jacke wird von Meg und Heather heimlich ein Knopf ausgetauscht, wobei man erfährt, dass „Mimi“ noch nie versagt habe. „Mimi“ entpuppt sich als Lady Fiona, die in der Nacht dann als „Witwenpflicht“ Bond zu verführen sucht – doch der bleibt standhaft. Als die Mädchen meinen, dass sie sich zu sehr für Bond engagiere, wird Mimi eingesperrt. Am nächsten Morgen geht Bond auf Moorschneehuhnjagd. SMERSH hat dafür einen Lastwagen zur mobilen Abschussbasis von fliegenden Moorschneehuhnbomben umfunktioniert, die von dem ausgetauschten Knopf an Bonds Jacke angelockt werden. Mimi hat sich befreien können und ist Bond bei der Abwehr von Bombengänsen behilflich. Anschließend will sie sich in ein Nonnenkloster in Berlin zurückziehen, das von der Internationalen Mütterhilfe geleitet wird.

Agent 557 is assigned to hunt for a lost British encryption device and prevent it from falling into enemy hands.