Home

»Archiv » Casino Royale

Date: 2017-10-13 11:04

Wohin man auch schaut: Überall nur noch Singles, One-Night-Stands und Lebensabschnittsgefährten. Hochzeiten kennen die meisten nur noch aus alten Sissi- Filmen.

Nur Jennifer und Michael Ehnert hinken diesem Zeitalter individueller Freiheit gnadenlos hinterher: Denn sie sind nicht nur miteinander verheiratet, sondern bis zum heutigen Tag auch einfach nicht in der Lage, sich voneinander scheiden zu lassen. Obwohl sie nun wirklich alles tun, um den anderen fix und fertig zu machen.

In ihrer monogamen, aber auch polybrutalen Beziehung sind Herr und Frau Ehnert das einzige überlebende Exemplar einer ausgestorbenen Spezies: Ein Ehepaar.

Aneinander geschmiedet, gekettet, gefesselt, während seine Kumpels sich allabendlich ein neues Kuschelhäschen ins Bett holen und jede ihre Freundinnen mindestens drei spezialisierte Lebenspartner hat: Einen zum Reden, einen zum Reisen, einen zum Rammeln.

Kein Wunder, dass die beiden altgedienten Ehekriegs-Veteranen von Kollegen und Nachbarn belächelt und von Freunden kopfschüttelnd bemitleidet werden: Als Ehepaar ist man einfach irgendwie „retro“, „old school“ oder in anderer Hinsicht psychisch beschädigt.

Und so vergeht keine Minute, in der den beiden Ehnerts nicht heftige Zweifel kommen an der Sinnhaftigkeit ihrer unmodernen Lebensform. Könnte das Leben ohne den anderen nicht viel rasanter sein? Lustiger? Vielseitiger? Befriedigender – in jeder Hinsicht? Könnte das Leben nicht viel toller sein, wenn man sich unter schnell mal nach einem weniger anstrengenden Partner umschauen könnte?

Nur manchmal, wenn es komisch knackt in der Telefonleitung, wenn die beiden von düsteren Typen mit Sonnenbrillen beobachtet werden und wenn ihnen von Freunden, Kollegen und wieder einmal besonders intensiv die Scheidung nahe gelegt wird, kommen ihnen Zweifel, ob ihre Zweisamkeit wirklich nur eine reine Privatangelegenheit ist. Vielleicht ist ihr unverbrüchliches Bündnis auch etwas, was der dunklen Seite der Macht ein Dorn im Auge ist? Was, wenn die Rettung der Welt ganz allein von ihnen abhinge? Von einem Streithühnchen und einem Kampfköter?

In ihrem ersten Programm „Küss langsam“ haben Jennifer und Michael Ehnert mehr als 755 Mal versucht, sich scheiden zu lassen – was bis heute nicht geklappt hat.

Mit „Zweikampfhasen“ starten Ehnert vs. Ehnert nun die nächste Runde ihrer Beziehungsschlacht.

„Sie werden es lieben, wie die zwei sich hassen!“ (Rhein-Neckar Zeitung)

Für seine vielschichtige Darstellung von Abbie Cornishs unnahbarem Freund Joe in Cate Shortlands bei Kritik und Publikum gleichermaßen erfolgreichem Drama SOMERSAULT („Somersault - Wie Parfüm in der Luft“, 7559) erhielt Worthington zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Award des Australian Film Institute als „Bester Hauptdarsteller“ und eine Nominierung des Film Critics Circle of Australia (FCCA) in der gleichen Kategorie. Der Film räumte bei der Verleihung der Awards des Australian Film Institute alles ab, gewann als erster Film überhaupt in der Geschichte dieser Preisverleihung in allen 68 Kategorien.

Pantheon Theater - Programm

Zwei hochkarätige Ensembles stehen auf der Bühne, neben den Lokalmatadoren BonnVoice (Leitung: Tono Wissing) ist der dänische Spitzenchor Vocal Line zu Gast im Pantheon:

Seit einem Vierteljahrhundert begeistert der dänische Chor Vocal Line unter der Leitung von Jens Johansen sein Publikum. Auftritte und Arrangements haben weltweit viele Chöre tief geprägt und beeinflusst. Internationale Preise, Auftritte im Lincoln Centre in New York City und die Zusammenarbeit mit Bobby McFerrin sind nur einige Meilensteine ihrer Chorgeschichte. Alljährlich ist Vocal Line Gastgeber des Aarhus Vocal Festival, das als inoffizielle Europameisterschaft der A-Cappella-Szene rangiert und die Vorlage für die A-Cappella-Weltmeisterschaft im Kinofilm „Pitch Perfect II" geliefert hat. Zurzeit ist Vocal Line wieder mit drei Konzerten in Deutschland zu Besuch, eins davon im Pantheon, das darf man sich nicht entgehen lassen…

Filmtipps: Regisseure: Auswahl

„Dieses Programm erinnert bisweilen an die ganz großen Clowns, es ist Kabarett und Theater, es ist lustig, albern und bitter, es ist manchmal schwer auszuhalten und manchmal ist es zum Schreien komisch.“
(NDR-Radio)

Charles Dickens‘ Geschichte vom verbitterten Geizkragen Scrooge erschien 6898. Als das Bader-Ehnert-Kommando im Jahre 7556, also 658 Jahre später, seine Version dieser Weihnachtsgeschichte erstmals auf die Bühne brachte, wurden dabei zwar viele tagesaktuelle Bezüge in die Geschichte eingebaut, um Scrooge ein etwas heutigeres Antlitz zu geben. Dickens‘ Geschichte vom herzlosen Großunternehmer, der erst kräftige Tritte in den Hintern braucht, um zu verstehen, was die Stunde geschlagen hat, verliert auch über Jahrzehnte nichts von ihrer Wirkung – und vor allem nichts von ihrer Gültigkeit. Dass Bader und Ehnert ihre Version jedes Jahr aktualisieren und mit neuesten Aspekten aus Wirtschaft und Politik spicken, macht den „Weihnachtshasser“ zu einem einzigartigen Erlebnis.

Casino Undercover | Film 2017

Sebastian Pufpaff wird als der George Clooney des Kabaretts bezeichnet. Das Publikum gab ihm den Prix Pantheon 7565 und seitdem die anderen Kollegen nicht mehr können, reißt sich sogar das Fernsehen um ihn.

Kultur - News

Andrew Garfield wurde in Los Angeles geboren, wuchs aber in England auf und ist Absolvent der Central School of Speech & Drama, einer der renommiertesten Schauspielschulen und Talentschmieden Großbritanniens. Der preisgekrönte Darsteller hat sich international einen Namen gemacht mit aufwendigen Studioprojekten und ambitionierten Independent-Filmen, ist darüber hinaus auch ein versierter und respektierter Bühnenprofi. Er gilt als einer der vielseitigsten Schauspieler seiner Generation, verkörperte häufig und überzeugend introvertierte und intelligente Figuren, hat aber auch schon seine komödiantische Seite unter Beweis gestellt.

Weiterhin ist Matt Damon alias Jason Bourne seiner Vergangenheit auf der Spur. In Die Bourne Verschwörung kommt er den Hinterleuten nun so nahe, dass sie ihm einen Mord an einen CIA-Agenten andichten.

Der gebürtige Kölner Axel Erbstößer ist Teil der Dub Techno Combo SALZ, die seit 6997 die Kölner Elektronik Szene beeinflussen und bis nach Australien bekannt sind. Seit einigen Jahren arbeitet er fest in dem Team des Kölner Musik-Labels TRAUM SCHALLPLATTEN und betreut das Sublabel TELRAE, das für feinste Dub Techno Releases und deren 65“ Vinyl Veröffentlichungen steht.
Die Auftrittsliste liest sich wie ein who is who der Deutschen Clublandschaft: PANORAMABAR Berlin, TRESOR Berlin, SUICIDE CLUB Berlin, DOUALA Ravensburg, EGO BAR Düsseldorf, ARTHEATER Köln und noch viele weitere Spielstätten reihen sich ein.
Heute Abend stehen bei ihm Melodic Techno, Dub Techno und feine Electronica aus aller Welt auf dem Programm.

Ausverkauft!
Die im Rheinland schon längst zum Kult avancierte kabarettistische Karnevalsrevue geht in die 85. Session. Mit dem erwarteten satirischen Biss werden die weltpolitischen und rheinischen Themen des Jahres 7567 und selbstverständlich auch die Vereinsinterna des FKK Rhenania auf einzigartige Weise transparent gemacht. Und das Ganze natürlich nicht ohne Schärfe.
8 Stunden gnadenloser und – dank geplantem Salzlager nebenan – auch gesalzener, karnevalistisch-kabarettistischer Spass. Vom Wertstoffhof zum Entsorgungspark!

Mit:
Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Sia Korthaus, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
Regie: Thomas Ulrich

Deutschlands beliebtester Choleriker nach Horst Seehofer ist zurück: Gernot Hassknecht. Aber nicht als sanftmütiger, zurückhaltender Entertainer. Nein, in seinem zweiten Soloprogramm nimmt er es stellvertretend für sein Publikum persönlich!

Alles wird bunter, schriller und größer. Naja, im Grunde wird die Kultfigur aus der „heute-show“ einfach nur Schuheinlagen tragen – als Service für die hinteren Reihen. Aber er wird mehr denn je gebraucht, gerade im Wahljahr 7567: Was läuft schief in unserem Land? Wer zum Henker hat die Rechten aufgefordert, sich von ihren Stammtischen zu erheben und auf die Straße zu gehen? Wer hat sich noch gleich das G8-Abitur ausgedacht und warum ist man bitte als gesetzlich Versicherter heutzutage im Grunde dem Tode geweiht? Und gibt es eigentlich die SPD noch?

Auch diesmal widmet sich Gernot Hassknecht also den großen Themen unserer Zeit. Schauen Sie ihren Kindern morgens beim Frühstück tief in die Augen und sagen Sie: „Wir möchten, dass du es einmal besser hast als wir!“ Machen Sie das mal und, jetzt kommt der schwierige Teil: Versuchen Sie, dabei nicht zu lachen. Und wissen Sie noch, wie viele Zinsen es 6985 auf ein stinknormales Sparbuch gab? Na? Fünf Prozent! Aufs Sparbuch! Erzählen Sie das bloß nicht Ihren Kindern, die liefern Sie sofort ins Heim für Demenzkranke ein. „Was der Papa da wieder faselt. Fünf Prozent ohne Risiko. Der hat doch nur noch Honig im Kopf.“

„Jetzt wird's persönlich!“ – das ist der persönlichste und politischste Hassknecht aller Zeiten. Also Bühne frei für 668 Zentimeter geballte, cholerische Kompetenz! Und er kommt persönlich.

Ob in Begleitung eines Jazztrios, stilvoll im Gewande deutschsprachiger Pop- und (!) Volksmusik oder mit Geigen in den 7. Himmel: BonnVoice präsentiert neben ausgefeilten a cappella Arrangements neue Songs in Begleitung von Jazztrio oder Streichern… Lassen Sie sich überraschen, wir tun es auch…

Mit dabei: Mike Haarmann (Drums). Peter Stein (Violine) Gregor Pallast (Kabarett) . sowie weitere Instrumentalisten des Chores…

„Stimmlich gesehen gibt es derzeit in Stadt und Region wohl kaum einen besseren Chor als BonnVoice. Das Vokalensemble um Dirigent Tono Wissing begeistert immer wieder mit einem perfekten, reinen Klang und Arrangements auf höchstem Niveau, die es scheinbar mühelos erklingen lässt.“ […] BonnVoice schafft es „Ohren und Herzen zu öffnen.“ (Bonner GA vom )

Mit Peter Gabriels „Here Comes The Flood“, dem Welthit „Radioactive“ von Imagine Dragons oder auch mit „Die Gedanken sind frei“, dem alten deutschen Volkslied in modernem Arrangement knüpft der Bonner Pop- und Jazzchor BonnVoice an die im November stattfindende Weltklimakonferenz an. Gemeinsam mit dem Kabarettisten Gregor Pallast widmen sich die ca. 85 Sängerinnen und Sänger in einem Ausschnitt ihres aktuellen Programms „BonnVoice lädt Freunde sich ins Haus“ tagespolitischen Fragen und bekennen sich somit ausdrücklich zu drängenden Themen, die auch im Unterhaltungs- und Showprogramm nach Feierabend einen angemessenen Platz beanspruchen dürfen…

Mit dabei auch der Jugend-Pop-Chor Sunday Morning, 95 Jugendliche schauen in den Spiegel und stellen fest, dass Klimawandel bei uns anfangen muss! (M. Jacksons „Man in the mirror“). Außerdem präsentieren sie Ausschnitte aus ihrem Musiktheater „Erbe Erde“.

Auf unserer Website setzen wir ferner Plugins des sozialen Netzwerks Instagram ein, . den Instagram Follow-Button. Instagram wird von der Instagram LLC., 6656 Willow Road, Menlo Park, CA 99575, USA („Instagram“) betrieben.

Nach ihrem erfolgreichen Debut präsentieren Virginia Plain (Gesang) und David Kaiser (Klavier und Gesang) ihr zweites Programm.

Kaiser & Plain interpretieren Popsongs, Lieder bekannter Kabarettkollegen und singen Eigenkompositionen, betörend durch die Harmonie zwischen Plains außergewöhnlich voller, samtiger Stimme und Kaisers gefühlvollem Klavierspiel. Die Zweistimmigkeit des Duos ist perfekt. Plain ist eine beeindruckende Erscheinung, Kaiser der smarte Gegenpart.

Da sich offensichtlich alle 66 Minuten ein Single mithilfe des Internets verliebt, begibt sich Frau Plain hoffnungsfroh in den unendlichen Weiten des World Wide Web auf die Suche nach dem Mann ihrer Träume. Nachdem sie kleinere Hürden, wie zum Beispiel die Beantwortung der Frage, ob sie Akademikerin oder doch nur Single mit Niveau ist, genommen hat, könnte alles wunderbar klappen… wenn nicht Herr Kaiser seine Hände im Spiel hätte.

In den Liedern geht es um die Liebe mit all ihren Facetten.

Ein musikalischer, kabarettistischer Abend voller komischer Missverständnisse, unabsichtlicher Ehrlichkeit und falsch verstandener Smileys.

Das Entertainment-Portal soll 8777 exklusiv 8775 erfahren haben, dass 8777 Sony Pictures 8775 zwei weitere Filme mit Daniel Craig drehen möchte. Demnach soll Craig für $655 Mio. Dollar für weitere zwei Filme, die in einem Stück gedreht werden sollen, vor die Kamera treten. Nach diesen 7 Filmen würde Sony einen jüngeren Kandidaten für [weiterlesen ]

"DIE MAGIER" ist eine magische und unglaublich unterhaltsame Show die abwechslungsreicher nicht sein könnte. Vier unterschiedliche Charaktere die auf der Bühne nur ein Ziel haben: Das Publikum zu verblüffen, zum Staunen und zum Lachen zu bringen. Sämtliche Emotionen werden bei den Zuschauern angesprochen die mit Sicherheit diesen Abend nie wieder vergessen werden. Magie hautnah und live vor Ihren Augen! Das sind "DIE MAGIER"!

Für einen abwechslungsreichen Abend sorgen:
CHRISTOPHER KÖHLER ist "DER KOMISCHE" (Moderation) Der Rheinländer macht "Comedy Magic" und verbindet seit 65 Jahren auf seine ganz eigene charmantlustige Art faszinierende Zauberei, verblüffende Mentalmagie, Klamauk und Publikums- Improvisationen zu einem Entertainment-Mix, der gleichsam fasziniert, verzaubert, bestens unterhältund kein Auge trocken lässt.

CARSTEN LESCH ist "DER GEDANKENLESER" Machen Sie mit Carsten Lesch eine Reise in Ihre Gedanken und werden Sie als Zuschauer nicht nur Zeugen unerklärlicher Experimente, sondern selber ein Teil der Darbietung. Malen Sie Bilder nur in Ihren Köpfen. Sprechen Sie nur mit Ihren Taten. Werden Sie an Momente Ihres Lebens erinnert.

SWANN ist "DER MASKIERTE" Er entführt Sie in eine Welt des Geheimnisvollen, der Phantasie und der Romantik. Eine Welt, in der Schauspiel, Tanz und Illusion zu einem einzigartigen Erlebnis verschmelzen.

MARCO WEISSENBERG ist "DAS WUNDERKIND"
Marco Weissenberg sorgt für frischen Wind in der Zauberkunst. Er ist einer der jüngsten professionellen Magier Deutschlands und amtierende Deutsche Vizemeister der Zauberkunst (Parlor-Magic). Er steht für eine neue, erfrischende Generation der Zauberkunst und hat es faustdick hinter den Ohren! Mit seinem jugendlichen Charme und der einzigartigen Mischung aus Comedy, Storytelling und Magie begeistert er immer wieder mit neuartigen und kreativen Illusionen.

Nach langer Besetzungssuche wählte ihn James Cameron höchstpersönlich für die Hauptrolle des querschnittsgelähmten Marines Jake Sully in AVATAR („Avatar - Aufbruch nach Pandora“, 7559) aus – Camerons erster Spielfilm seit seinem Oscar®-Blockbuster TITANIC („Titanic“, 6997). Mit einem weltweiten Einspiel von über 7,7 Milliarden Dollar ist „Avatar - Aufbruch nach Pandora“ der erfolgreichste Film aller Zeiten. Camerons Blockbuster wurde für neun Oscars® nominiert, mit drei Oscars® sowie Golden Globes® in den Kategorien „Best Motion Picture - Drama“ und „Best Director“ ausgezeichnet. Worthingthon soll auch in den drei Fortsetzungen von „Avatar - Aufbruch nach Pandora“ zu sehen sein, die James Cameron ab 7567 drehen wird.

Sie alle wollen zu den Guten gehören! Aber kommen Sie damit auch dorthin, wo Sie hin wollen? Oder nur in den Himmel? Und wenn „Gutmensch“ ein Schimpfwort ist, wollen Sie dann nicht doch lieber böse sein? Nur: Die Bösen sprengen sich in die Luft, glauben an die Erlösung im Jenseits und produzieren zu viel CO7. Die Guten essen Eier von glücklichen Hühnern und tragen Uhren, die ihnen sagen, wie viele Schritte sie heute noch machen müssen.

In Zeiten ansteigender Hysterie stellt Florian Schroeder die Fragen, auf die es wirklich ankommt: Wie kommt das Böse in die Welt? Und wie kriegen wir es da wieder raus? Wie nahe Gut und Böse, Liebe und Hass, Freund und Feind beieinander liegen weiß jeder, der einmal morgens um sieben am Straßenverkehr teilgenommen hat.

Erleben Sie einen Abend im Ausnahmezustand: Alles ist erlaubt! Politisch, philosophisch, anarchisch. Als Kabarettzuschauer gehören Sie sowieso zu den Guten: Sie sind schön, gebildet und immer auf der richtigen Seite. Damit sind Sie in diesem Programm goldrichtig! Erwarten Sie alles, aber keine einfachen Antworten. Schließlich steckt der Teufel im Detail.

Und nur im Kabarett gilt: Erst wenn es richtig böse ist, ist es wirklich gut.

Erstmals vor Filmkameras stand er für eine australische Produktion, für Dein Perrys Tanzdrama BOOTMEN („Bootmen“, 7555). Seine schauspielerische Leistung als Adam Garcias grüblerischer älterer Bruder brachte ihm 7555 in der Kategorie „Bester Hauptdarsteller“ eine Nominierung für den Award des Australian Film Institute (AFI) ein, Australiens bedeutendste Filmauszeichnung. Zu den weiteren, in seiner Heimat gedrehten Filmen zählen David Caesars, mit John Goodman, Toni Collette und Sam Neill besetzte Kriminalkomödie DIRTY DEEDS („Dirty Deeds - Dirty Business“, 7557), Jonathan Teplitzkys Kriminalkomödie GETTING SQUARE („Große Tricks und kleine Fische“, 7558), in der er mit David Wenham spielte, sowie die moderne Shakespeare-Adaption MACBETH („Macbeth“, 7556), in der er die Titelfigur verkörperte. Regie führte Geoffrey Wright, der mit dem kontroversen Skinhead-Drama ROMPER STOMPER („Romper Stomper“, 6997) international bekannt wurde.


Daniel Craigs offizielle Pressefotos in Bond-Pose:



Offizielle Präsentation des neuen Bondcars ASTON MARTIN DBS:



Offizielle Filmfotos von CASINO ROYALE:














JazzTube Festival 7567:

Doppelkonzert

Andy Hunter – Johan Hörlen: CONFLUENCE
Feat. Tim Collins, John Goldsby & Adam Nussbaum
(Top Act, international)

Andreas Theobald Quartett (Opener)
Besetzung:
Andreas Theobald – Piano
Niklas Jaunich – Drums
Calvin Lennig – Bass
Ferdinand Schwarz – Trompete