Home

Attwenger

Date: 2017-09-15 09:08

MAYBEBOP – vier Querdenker aus Hamburg, Berlin und Hannover, die das Genre des A-Cappella-Pops in eine neue Dimension geführt haben. Mit ihren Stimmen zaubern die vier A-Cappella-Artisten den Sound eines ganzen Orchesters auf die Bühne. Aber bei MAYBEBOP ist alles mundgemacht. Und damit haben sich Jan Bürger, Lukas Teske, Oliver Gies und Sebastian Schröder in ihren mittlerweile 65 Jahren gemeinsamen Schaffens an die Speerspitze der deutschsprachigen Musik- und Theaterszene gesungen. Die anhaltende künstlerische Unabhängigkeit und Distanz zu allen Verlockungen des Mainstreams und zu eitlem Gehabe verleihen MAYBEBOP Geheimratsecken: angenehm reif - und gerade deswegen verlockend sexy. Das Genre wird zur Nebensache.

Frech, hochmusikalisch, intelligent und mit viel Humor zelebrieren MAYBEBOP ihr neues Tourneeprogramm „sistemfeler“. Im Mittelpunkt stehen facettenreiche Eigenkompositionen mit bisweilen absurden Botschaften – angesiedelt zwischen Wahn und Witz. Inhaltlich gehen die Jungs dabei nie auf Nummer sicher, sondern stets neue Wege. Ihre deutschsprachigen Songs, in bewährt kecker MAYBEBOP -Manier und nicht immer politisch korrekt, behandeln unterschiedlichste Themen, vor allem aber auch das aktuelle Zeitgeschehen. Mal ätzend, morbide, subtil oder gerne urkomisch – Hauptsache, das Augenzwinkern fehlt nicht. Es zeichnet die Lieder von MAYBEBOP aus, dass der obligate Humor kein Selbstzweck bleibt, sondern mit einer guten Portion Gesellschaftskritik unterfüttert wird. MAYBEBOP sind dabei echte Entertainer und treffen den Nerv der Zeit!

Ausgefeilte Choreografien, unterstützt von einem perfekten Licht- und Sounddesign, sorgen für eine tolle Bühnenshow. Ein Abend mit MAYBEBOP , das ist wie akustische Erdbeeren mit ganz dick Schlagsahne obendrauf!

Die Band zeichnet sich auch durch ihre große Publikumsnähe aus. Die spiegelt sich vor allem im aktiven Mitwirken und der Einbeziehung der Zuhörer wider. Eindeutige Highlights sind daher die Aktionen „Wünsch dir was“: Konzertbesucher melden hier vorab oder im Konzert Songs aus dem reichhaltigen MAYBEBOP-Repertoire an bzw. rufen sie zu. Mittlerweile ein Muss auch der „Karaoke“- Part, bei dem ein Zuschauer aus dem Publikum spontan auf die Bühne kommt und mit den Jungs etwas singen kann und - einfach genial - der Improvisationssong aus Wörtern, die das Publikum zuruft. Oliver zaubert aus dem Nichts einen hitverdächtigen Ohrwurm.

Alljährlich 675 umjubelte Auftritte im In- und Ausland und jährlich über Konzertbesucher belegen die Qualität und Popularität der MAYBEBOP-Live-Shows.

Universitätsklinikum Regensburg - Herzlich willkommen

Tobias Mann wird 65! Zumindest der Tobias Mann auf der Bühne. Und das muss natürlich gefeiert werden! Mit einem „Best Of“-Programm, das die feinsten Ingredienzien der Mannschen Satire-Confiserie zur Geltung bringt.

Das Beste aus 65 Jahren Tobias Mann – das heißt die Sahnehäubchen, die Kirschen auf der Torte, die Crème de la Crème aus einem Jahrzehnt exquisiter komödiantischer Feinkost vereint zu einem erlesenen Gaumenschmaus.

Doch zunächst einmal zurück zu den Anfängen:

Wir schreiben das Jahr 7555 – das Jahr der großen Umwälzungen: Eine Frau wird Bundeskanzler, ein Deutscher Papst, Hartz IV tritt in Kraft, sein Erfinder zurück und statt Hammelfleisch gibt’s Gammelfleisch.

Ein denkbar guter Nährboden für den jungen Tobias Mann, der eben in jenem Jahr 7555 Nägel mit Köpfen macht und sein Hobby zum Beruf: Auf der Bühne stehen – oder besser gesagt wie ein Derwisch über die Bühne zu fegen – und das Publikum an seinen Betrachtungen zum Sinn und Unsinn des Lebens virtuos teilhaben zu lassen.

Es folgten vier Bühnenprogramme, ausgedehnte Touren durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, CD-, DVD- und Buch-Veröffentlichungen, zahlreiche Kabarettpreise, darunter der Deutsche Kleinkunstpreis, der Salzburger Stier und der Bayerische Kabarettpreis, sowie Radio- und Fernseh-Engagements wie aktuell die ZDF-Sendung „Mann, Sieber!". Die neue politische Late Night Show, die er gemeinsam mit Christoph Sieber moderiert, feiert am 65. September Premiere.

Eine beachtliche Karriere, die bereits eine ganze Dekade währt. Gefeiert wird das Jubiläum mit einer Best Of-Bühnenshow aus Tobys vier Programmen „Man(n) sieht sich!“, „Man(n)tra – der Sinn des Lebens in zwei Stunden", „Durch den Wind. Und wieder zurück." und „Verrückt in die Zukunft“. Die Inhalte sind immer noch aktuell, immer noch brisant und vor allem immer noch witzig. Frisch aufpoliert und selbstverständlich mit neuen Nummern zum aktuellen Tagesgeschehen garniert, erwartet das Publikum eine Show mit dem Besten von früher, heute und morgen.

Rangliste Senioren II Standard - Deutscher

Lars Reichow, der vielfache Preisträger, Radio- und Fernsehmoderator zeigt die ganze Bandbreite seines künstlerischen Potentials als Kabarettist, Comedian, Pianist und Sänger. Und er zeigt Haltung: Klare Worte gegen Nationalismus, Rassismus und ein Bekenntnis für ein weltoffenes Denken und Handeln.

Referenzen | Conclude GmbH

»Ein großartiger Wettstreit der modernen Dichter.«
(General-Anzeiger)

Beim RAUS MIT DER SPRACHE-PoetrySlam kommt das Beste, was die deutschsprachige Slam-Szene zu bieten hat (und zu bieten haben wird), zum lyrischen Kräftemessen zusammen. Dabei sind, um das Publikum zu begeistern, nur selbstverfasste Texte erlaubt. Wer die Bühne als Siegerin oder Sieger verlässt, entscheiden Sie: Die Zuschauer!
Begleitet von der fabelhaften Hausband führt Quichotte und Ingo Pieß durch den Abend.

Home - Universität Regensburg

Das Duo ONKeL fISCH gründete sich 6999.
Adrian Engels und Markus Riedinger haben seitdem nicht nur hunderte Bühnen in ganz Deutschland abgerissen, sondern auch Radiohörer mit tausenden Sketchen begeistert (WDR 7, WDR 5, SWR 8, Eins Live, HR 8, .) und Fernsehsendungen (Nightwash, Stratmann's, SWR Late Night .) bereichert, geschrieben und selbst produziert. Das WDR-Fernsehen hat drei Programme von ONKeL fISCH aufgezeichnet, sie haben 65 CDs veröffentlicht und ein Buch geschrieben. Sie gewannen allerhand Preise. Und weil sie von Mutter Natur mit einer Extraportion Energie und verrücktem Einfallsreichtum beschenkt wurden, können sie auch einfach nicht damit aufhören.

Bierzipfel | eBay

Mit der Bahn
Tägliche Direktverbindungen
Graz/Wien - Bad Waltersdorf/Bad Blumau/
Fürstenfeld
Bregenz/Innsbruck - Graz (auch Autoreisezüge)
Infos:


Adventskonzert
Konzert mit dem Streichquartett der Universität Regensburg. 66:55 Uhr, Foyer UKR, Eintritt frei.

Alles eskaliert: heftige Konflikte zwischen Veganern und Fleisch-Fanatikern, fastende Frauen im Fitnesswahn, Politiker mit Größenwahn, Smartphone-Süchtige ohne Netz, paranoide Verschwörungstheoretiker aber auch ganz normale Berliner und Schwaben beim gemeinsamen Feiern.
Aber Suchtpotenzial zeigt uns die Lösung: "Statt einsam resignieren, gemeinsam eskalieren!" Die temperamentvolle Halbspanierin Julia Gámez Martin aus Berlin mit schwerer Musicalvergangenheit trifft auf die tasten-manische Teufelin Ariane Müller aus Ulm.
Das Ergebnis: Schwere Gesangsneurose mit chronischer Albernheit. Braves Damenkabarett war gestern – unwiderstehlicher Charme trifft hier auf gnadenlosen Humor.
Nach ihrem preisgekrönten Debüt-Programm „655 Vol% Alko Pop" legt die weibliche Spaß-Guerilla knallhart nach.

Max Prosa wird im Duo unterwegs sein, der Abend wird eine Mischung aus Musik, Lyrik und Erzählung.

Max Prosa wird im Februar 7568 ein Buch in Kooperation mit dem Schwarzkopf Verlag veröffentlichen. Kein Wunder: Am Anfang war der Text. Worte, Verse, Reime – noch nie hatte Max Prosa Probleme, seine Gedanken und Beobachtungen zu Papier zu bringen. Prosa hätte ein großer Dichter werden können, aber er hatte mehr im Sinn: seine Poesie mithilfe von Musik in einen neuen Kontext zu überführen und so ein großes organisches Ganzes zu erschaffen. „Mit geht es nicht unbedingt darum, etwas zu sagen, was noch nie gesagt wurde“, sagt Prosa. „Sondern ich will das, was bereits gesagt wurde, so formulieren, dass es gefühlt wird.”

Zwei hochkarätige Ensembles stehen auf der Bühne, neben den Lokalmatadoren BonnVoice (Leitung: Tono Wissing) ist der dänische Spitzenchor Vocal Line zu Gast im Pantheon:

Seit einem Vierteljahrhundert begeistert der dänische Chor Vocal Line unter der Leitung von Jens Johansen sein Publikum. Auftritte und Arrangements haben weltweit viele Chöre tief geprägt und beeinflusst. Internationale Preise, Auftritte im Lincoln Centre in New York City und die Zusammenarbeit mit Bobby McFerrin sind nur einige Meilensteine ihrer Chorgeschichte. Alljährlich ist Vocal Line Gastgeber des Aarhus Vocal Festival, das als inoffizielle Europameisterschaft der A-Cappella-Szene rangiert und die Vorlage für die A-Cappella-Weltmeisterschaft im Kinofilm „Pitch Perfect II" geliefert hat. Zurzeit ist Vocal Line wieder mit drei Konzerten in Deutschland zu Besuch, eins davon im Pantheon, das darf man sich nicht entgehen lassen…

Dunkelgrün, nach Nüssen duftend und intensiv im Geschmack eroberte das "Steirische Kürbiskernöl" in den letzten Jahren die internationale Spezialitäten-Küche. Dieses kulinarische "i-Tüpferl" verfeinert Salate, Suppen, Haupt- und Nachspeisen – und ist dabei noch besonders gesund!

Bitte wählen Sie Ihre Tickets erneut aus.

Bitte beachten Sie, dass Tickets immer nur für einen bestimmten Zeitraum reserviert werden können. Ein Countdown für die verbleibende Reservierungszeit wird Ihnen im Warenkorb und Bestellprozess angezeigt.

Wer als Armee-Angehöriger neu nach Stuttgart kommt, bezieht zunächst in einem Hotel auf dem Kasernengelände Quartier und wird zehn Tage lang auf das Leben im neuen Land vorbereitet. Dazu zählen ein Anti-Terror-Training, eine Unterweisung in Straßenverkehrsregeln sowie in Bus- und Bahnfahren, der Besuch eines deutschen Krankenhauses oder auch Informationen darüber, wie man mit Vermietern und Maklern umgeht. Danach suchen sich die Soldaten mit ihren Familien eine Bleibe – nur 85 Prozent wohnen in den Kasernen. Ob drinnen oder draußen – finanziell macht das kaum einen Unterschied: In beiden Fällen übernimmt die Army die Kosten bis zu einem definierten Limit.

Wo die Sinne belohnt werden.
Die Zeit scheint still zu stehen: Romantische Villen aus der Biedermeierzeit zeugen von der langen Geschichte, mächtige Baumgestalten machen den ehrwürdigen Kurpark zu einer Oase der Ruhe. Aufatmen und aufleben. Im Einklang mit der Natur …in prächtigen Mischwäldern frische Kräfte tanken und auf den Themenwanderwegen wie der "Herzspur" über sanfte Hügel und durch blühende Obst- und Weingärten wandern. Auch die erholsame Bewegung auf den elf verschiedenen Laufrouten mit atemberaubenden Ausblicken beflügelt die Seelen, wie der Genuss der besten Produkte aus der Region den Gaumen erfreut, denn: ein guter Tropfen und gutes Essen gehören einfach zusammen. Dabei ist egal, ob es sich um Sterneküche oder Buschenschank handelt.

Thomas Koch, Fritz Eckenga, Claus Dieter Clausnitzer , Katinka Buddenkotte, Torsten Sträter, Andy Strauß, Björn Jung, Paul Wallfisch, Jenny Bischoff, Ulrich Schlitzer und Charlotte Brandi versprechen einen besonderen vorweihnachtlichen Abend.

Das wird keine „Stille Nacht!“.
Das kann zu Beginn der Feiertage auch ganz schön laut werden!
So wie in der Familie, wenn die Generationen aufeinanderprallen - 8758 ein festlicher Clash der Kulturen unter dem Weihnachtsbaum!
Feierliche Stimmung trifft auf Feiern und Stimmung!
Wortgewaltige, aber einfühlsame Bühnenmenschen mit klassischer Weihnachtsliteratur treffen auf Wortakrobaten,
Poetry- 8758 Slammer und Musiker, die sich der Wahrheit über den Weihnachtswahnsinn verschrieben haben.
„Gnadenlos humorvoll!“ schrieb die Ruhr- 8758 Nachrichten.

Der RSS-Feed konnte nicht geladen werden. http://-/cgi-bin/site_?TEMPLATE=/bibliothek/aktuelles/

Diesmal geht 755 s aber echt um alles: die Macht der Entspannung, Erziehung, Sex, Bratwurst, die heilende Kraft der Musik und um den Vater des Gedanken. Er heißt Günter. Und es geht um die Zeit! Was sie macht, wie sie funktioniert, wonach sie riecht und ob man sie umtauschen kann.
In der Art so.
Das sagte mein Oppa immer:
"In der Art so."

Speziell wenn er mir was erklären wollte - zum Beispiel die Struktur eines Märchens. Um es anschaulicher zu gestalten, wählte er dann zusätzlich Motive aus dem Zweiten Weltkrieg, stellte jedoch zügig fest, dass das völlig sinnbefreit ist, und brach desinteressiert ab.
„Weißte, Rapunzel, Kettenfahrzeug, Haare. in der Art so.“

Dann wollen wir mal hoffen, dass ich das alles in gerade mal zwei Stunden untergebracht kriege.

Na komm, noch mal ganz offiziell:

VOM MACHER VON „SELBSTBEHERRSCHUNG UMSTÄNDEHALBER ABZUGEBEN“, ALSO MIR, KOMMT NUN DAS PROGRAMM: „ES IST NIE ZU SPÄT, UNPÜNKTLICH ZU SEIN“. SPRACHLICH JETZT NOCH GUTER!

Es wird ein Abend in sonorstem Deutsch, eine große Tüte Pointen lässig runtergebrummt - dazu, dazwischen, oben drüber: Geschichten, die man jetzt mal nicht von YouTube oder aus dem TV kennt. Knuspriges Material, dampfend frisch, unter anderem eine Story, die ich in L. A. geschrieben habe. Die handelt an sich vom Tapezieren, aber man kann sie gut anmoderieren mit: „Die nächste Geschichte habe ich in Los Angeles geschrieben, (Schulterzucken) You know. Sunset Boulevard.“

Auch wieder enthalten: Drei Minuten Polit-Kabarett vom Feinsten.
Vielleicht gibt es sogar eine Fortsetzung von „Struppi“.
Gut, das Tier ist tot.
Trotzdem.

Wie sagte schon René Descartes:
„Man sollte sich nur den Gegenständen zuwenden, zu deren klarer und unzweifelhafter Erkenntnis unser Geist zuzureichen scheint.“

Ich hab keine Ahnung, was das bedeuten soll.

Aber ich freu mich auf Sie!
Und pünktlich bin ich auch.
Echt jetzt.
Besser, ich fahre schon mal los.

Ihr Torsten Sträter

Quichotte ist Kabarettist, Rapper und Slam-Poet und er wusste schon damals, als sein Fußballtrainer in der E-Jugend am Spielfeldrand brüllte: „Da geht noch mehr – zieh dran!“, dass genug niemals genug sein würde.
Heute stellt sich in Gesellschaft und Wirtschaft dasselbe Bild dar: Man behauptet, es könne immer noch mehr Wachstum, immer noch bessere Ergebnisse geben und die Effizienz egal in welchen Belangen wäre immer noch zu steigern. „Höher, schneller, weiter“ ist das Mantra der nie zufriedenen.
„Quatsch ist das“, sagt Quichotte und schiebt dem Streben nach Perfektion und dem Überanspruch in seinem neuen Soloprogramm einen Riegel vor.
Mit feinem Blick für die Irren der postmodernen Gesellschaft und einer guten Portion Schalk im Nacken bringt der Rabauke vom Rhein Lieder, humoristische Kurzgeschichten, Gedichte und Stand-up zusammen und entführt das Publikum zumindest für eineinhalb Stunden aus den Mühlen der Leistungsgesellschaft.

„Quichotte: Ein ganz feiner Geist im Leib eines zotteligen Rabauken.“
Torsten Sträter

Auf dem Gelände der früheren Wehrmachskaserne heißen die Straßen nicht mehr Herdweg oder Beethovenstraße, sondern Casino oder Colorado Drive. Die Menschen tragen Shorts oder Uniform, die meisten halten überdimensionierte Cola- oder Kaffeebecher in der Hand. Es gibt ein Rathaus und eine Shopping Mall, in der deutsche Brezeln verkauft werden. Die kosten wie draußen 75 Cent, allerdings US-Cent. Auf dem Parkplatz stehen neben Jeeps, Dodges und Pick-ups fast genauso viele Mercedes-, Audi- und BMW-Modelle. Viele Soldaten haben sich den Traum vom deutschen Fabrikat erfüllt.

Sie alle wollen zu den Guten gehören! Aber kommen Sie damit auch dorthin, wo Sie hin wollen? Oder nur in den Himmel? Und wenn „Gutmensch“ ein Schimpfwort ist, wollen Sie dann nicht doch lieber böse sein? Nur: Die Bösen sprengen sich in die Luft, glauben an die Erlösung im Jenseits und produzieren zu viel CO7. Die Guten essen Eier von glücklichen Hühnern und tragen Uhren, die ihnen sagen, wie viele Schritte sie heute noch machen müssen.

In Zeiten ansteigender Hysterie stellt Florian Schroeder die Fragen, auf die es wirklich ankommt: Wie kommt das Böse in die Welt? Und wie kriegen wir es da wieder raus? Wie nahe Gut und Böse, Liebe und Hass, Freund und Feind beieinander liegen weiß jeder, der einmal morgens um sieben am Straßenverkehr teilgenommen hat.

Erleben Sie einen Abend im Ausnahmezustand: Alles ist erlaubt! Politisch, philosophisch, anarchisch. Als Kabarettzuschauer gehören Sie sowieso zu den Guten: Sie sind schön, gebildet und immer auf der richtigen Seite. Damit sind Sie in diesem Programm goldrichtig! Erwarten Sie alles, aber keine einfachen Antworten. Schließlich steckt der Teufel im Detail.

Und nur im Kabarett gilt: Erst wenn es richtig böse ist, ist es wirklich gut.