Home

Die Regeln und Setzmöglichkeiten beim Roulette

Date: 2017-10-18 17:48

Auch beim Labouchere Roulette System wird auf die einfachen Chancen, . Rot/Schwarz oder Gerade/Ungerade, gesetzt. Um das Labouchere System anwenden zu können, musst du dir eine Zahlenreihe notieren.

Roulette Geeks | Experten für Online Roulette Strategien

Diejenigen Spieler, die mehr beim Roulette gewinnen als verlieren, folgen normalerweise den folgenden drei Regeln der perfekten Roulette Strategie. Du kannst diese Techniken mit jeder der Strategien kombinieren, die wir in dem Kapitel über Roulette Systeme erläutern, darunter Martingale , D 8767 Alembert , Fibonacci und Labouchere.

Das D’Alembert Roulette System ist nach dem Franzosen Jean-Baptiste le Rond d’Alembert benannt. Er vermutete, dass eine geworfenen Münze, die auf Kopf gelandet ist, beim nächsten Wurf eine höhere Wahrscheinlichkeit hatte, auf Zahl zu landen – eine Annahme, die, wie wir heute wissen, nicht der Wahrheit entspricht. Nach dem D’Alembert System setzt du beispielsweise 5€ auf eine der einfachen Chancen. Gewinnst du, bleibt der Einsatz für die nächste Runde gleich. Verlierst du, erhöhst du deinen Einsatz wieder um 5€.

Wenn du in der ersten Runde verlierst, behältst du den gleichen Einsatz von 5€ bei. Nach jeder Runde, die du gewinnst, verdoppelst du deinen Einsatz und wenn du verlierst, gehst du wieder auf deinen Anfangseinsatz von 5€ zurück.

Mit einer manuellen Methode konnten die Autoren der Studie jedoch beinahe exakt vorhersagen, auf welcher Hälfte des Kessels die Kugel landen wird, und bei manchen Würfen haben sie sogar die korrekte Zahl prognostizieren können. Dies bewirkte eine beträchtliche Verbesserung der Gewinnchancen des Spielers.

Hast du Probleme, dir das alles zu merken? Kein Problem! Wir haben eine praktische Übersicht über die verschiedenen Setzmöglichkeiten und Tableaus für dich erstellt.

Das Ziel beim Roulette ist vorherzusagen, in welchem Nummernfach die Kugel landen wird, wenn der Kessel aufgehört hat, sich zu drehen. Die Wetteinsätze werden auf dem Tableau geleistet: direkt auf den Zahlen, auf den Linien zwischen mehreren Zahlen oder auf die Kästchen, die für bestimmte Setzkombinationen stehen. Beim Roulette wetten die Spieler gegen das Casino (auch Bank) und nicht gegen andere Spieler.

Bereits in den 75er Jahren des letzten Jahrhunderts untersuchte das amerikanische Mathe-Genie Doyne Farmer die physikalischen Gesetzmäßigkeiten beim Roulette spielen.

Das Ziel ist es, sich solange im Uhrzeigersinn zu bewegen, bis du zur ersten Zahl der Sequenz gelangst, also zur rechten der beiden Einsen. Hast du das geschafft, hast du 6€ Gewinn gemacht. Nun beginnst du eine neue Serie wieder beginnend mit der zweiten „6”.

Schritt 7: Nun zieht der Croupier die verlierenden Einsätze ein und zahlt die Gewinner aus. Beim Roulette online spielen geschieht dies alles automatisch.

Wenn nie jemand beim Roulette gewinnen würde, dann würde andererseits auch niemand spielen, ergo, die Casinos gingen pleite. Das wiederum bedeutet, dass irgendjemand gewinnen muss! Zusätzlich zu den zugegebenermaßen recht komplizierten Informationen über die Chaostheorie, über die Physik des Roulettekessels und über die Standardabweichung, gibt es auch einige ganz einfache Roulette Techniken, die jeder Spieler anwenden kann, um der perfekten Roulette Strategie nahe zu kommen.

Transversale simple – (engl. Six line) Setzen auf sechs Zahlen von zwei aufeinanderfolgenden Querreihen. U Umgekehrtes La Bouchere System – Du spielst das La Bouchere System andersherum, . du streichst die Zahlen nach jedem Verlust und fügst sie nach jedem Gewinn hinzu.

Eines der beliebtesten Beispiele ist der Roulette Bot Pro. Dort werden fünf verschiedene und voneinander unabhängige Setzmethoden benutzt, um den Spielverlauf für den Spieler zu verbessern. Die Software funktioniert folgendermaßen:

Die Roulette Regeln sind so aufgebaut, dass sie der Bank einen Vorteil verschaffen. Es sei denn, du weißt, wie du sie dir zunutze machen kannst, aber auch dann liegt der Vorteil bei der Bank, also dem Casino.

6€ gesetzt und gewonnen: Du hast nun 6€ Gewinn gemacht. Es geht wieder von vorne los, du bleibst also bei deinem Einsatz von 6€.

In der Grafik siehst du, am Beispiel von Rot/Schwarz, die Wahrscheinlichkeit, mit den einfachen Chancen mehrmals hintereinander zu gewinnen.

All diese Daten zusammengenommen, ergibt sich in der Theorie ein statistischer Vorteil. Jedem, der die physikalischen Aspekte und die Chaostheorie im Zusammenhang mit Roulette genau verstehen möchte, sei diese Studie von Mark Anthony Howe, erschienen im Jahre 6999 ans Herz gelegt.

Martingale System – Ein Roulette System, bei dem du nach jedem Verlust deinen Einsatz verdoppelst. Theoretisch kannst du mit diesem System nicht verlieren, denn verlorene Einsätze werden mit dem nächsten Gewinn immer wieder wettgemacht. Gesetzt wird auf die einfachen Chancen.

Die Chaostheorie ist eine der faszinierendsten und komplexesten wissenschaftlichen Hypothesen überhaupt. Im Zusammenhang mit Roulette, steht eines fest: Alles, was der Spieler braucht, ist ein statistischer Vorteil gegenüber der Bank. Egal wie klein dieser Vorsprung auch sein mag, mit der Zeit wird er Profit erzielen.

Möglicherweise spielst du nur der Übung wegen oder um ein besseres Verständnis der parabelförmigen Langzeitkurve der Resultate beim Roulette zu erlangen. In diesen Fall solltest du dich an die einfachen Chancen halten und mit kleinen Einsätzen spielen. So verlierst du nicht schon alles, bevor du richtig angefangen hast. An den Tagen, an denen du mit größerem Einsatz spielen und wirklich Zeit investieren willst, kannst du dann zu deiner Standardstrategie wechseln. Das Ziel soll nicht sein, möglichst schnell sondern dauerhaft zu gewinnen. Du musst bereit sein, deine Spielstrategie zu variieren und flexibel zu sein, wenn es nötig ist.