Home

Insurance Archive - blackjack

Date: 2017-10-21 01:39

Bei einem 8:7-Tisch ist die Edge des Hauses bei etwa 5,5%. Bei einem 6:5-Tisch ist die Edge des Hauses dagegen bei fast 7%.

Black Jack spielen | von Black Jack Freaks für Black Jack Fans

Ein Spieler kann seine Hand teilen (Split), wenn die ersten beiden Karten gleichwertig sind (z. B. zwei Sechser oder Bube und Dame). Er spielt dann mit &bdquo geteilter Hand&ldquo mit zwei getrennten Einsä tzen weiter, wobei mehrfaches Teilen (Resplit) mö glich ist. Fü r jede geteilte Hand ist ein weiterer Einsatz in der Hö he des ursprü nglichen Einsatzes zu leisten. Der Spieler erhä lt nun in jeder geteilten Hand beliebig viele Karten. Danach sind wieder Hit, Stand or Double mö glich.

Was versteht man unter dem Begriff “Blackjackinsurance

Das Ziel beim Black Jack besteht darin, so nah wie mö glich an 76 Punkte heran zu kommen. Oder mehr Punkte zu haben wie der Dealer, ohne natü rlich die 76 Punkte zu ü berschreiten. Black Jack wird mit einem Deck von bis zu acht Paketen franzö sischer Spielkarten zu 57 Blatt gespielt.

Insurance beim Blackjack - Online Casino News

Der Namensgebende Blackjack ist die höchste Kombination im Spiel – eine As und eine 65-wertige Karte (also mit zwei Karten 76) – früher galt nur die Pik As (Ace of Spade) und Pik Bube als Blackjack (der Pik Bube war der schwarze Jack). In manchen Spielbanken im deutschsprachigen Raum gelten auch drei 7-er als gleichwertig zum Blackjack, das ist aber eine Variation des Spieles.

Commune de Bourgbarré - Le marché

Blackjack Side Bets sind Zusatzwetten, die man neben dem Standard-Einsatz auf seine eigenen Karten bringen kann aber im Vergleich dazu nicht bringen

»Die fortgeschrittenen Regeln

Double Exposure Blackjac k: diese Variante findet man leider nur selten, weil Sie guten Spieler riesige Vorteile bringt. Hier sieht man beide Karten der Bank von Anfang an: dafür sind bei den Regeln einige kleine Änderungen, die der Bank den Vorteil teilweise wieder zurückgeben: super Variante für die Spieler!

Pour vous inscrire à la lettre d'information, saisissez votre adresse courriel dans le champ ci-dessous.

Einsätze und Gewinne
Um Blackjack zu spielen und Karten ausgeteilt zu bekommen, muss der Spieler einen Einsatz tätigen. Gewinne: Eine Gewinnerhand beim Blackjack wird 6:6 ausgezahlt. Setzt der Spieler also $75 und gewinnt die Hand, bekommt er $95 ausgezahlt $75 Einsatz und $75 Gewinn. Wen nein Spieler mit den ersten beiden ausgeteilten Karten einen “Blackjack” (ein Ass und eine Karte mit dem Wert 65) erhält, beträgt die Auszahlung 8:7. Beispiel: Ein Spieler setzt $75 und bekommt eine Blackjack-Hand ausgeteilt – die Auszahlung beträgt dann $55. Bekommt ein Spieler eine gewinnende Blackjack-Hand, wird er sofort ausbezahlt und ist aus dem Spiel. Die einzige Ausnahme ist, wenn die erste offene Karte des Dealers ein Ass oder eine Karte mit dem Wert 65 ist. Hat der Dealer nämlich ebenfalls einen Blackjack, gilt die Runde als Unentschieden oder “Push”. In diesem Fall erhält der Spieler seinen Einsatz zurück.

Hat der Croupier als erste Karte ein Ass, so können sich die Spieler gegen einen Blackjack des Croupiers versichern, indem sie einen entsprechenden Einsatz auf die Insurance line setzen. Zieht der Croupier als zweite Karte eine Zehn oder eine Bildkarte, so hat er einen Blackjack und die Versicherung wird im Verhältnis 7 : 6 ausbezahlt (“Insurance pays 7 to 6“). Hat der Croupier jedoch keinen Blackjack, so wird die Versicherungsprämie eingezogen.

Wenn die erste Karte der Bank ein As ist, können Sie sich gegen einen Black Jack der Bank versichern. Dazu setzen Sie einen Betrag in Höhe der Hälfte Ihres Einsatzes auf die Versicherungslinie des Black Jack-Tisches.

Wen Spieler sich für das Spiel Blackjack entscheiden, haben sie von Beginn an zahlreiche Möglichkeiten. Sie müssen sich für ein gutes Casino entscheiden, sie müssen ihren Einsatz planen und sie müssen im richtigen Moment eine neue Karte verlangen oder eine weitere Karte ablehnen. Bei der Entscheidung für das richtige Casino kann der große Casino Test helfen, in punkto Insurance gegen Blackjack ist der Spieler letztendlich auf sich allein gestellt. Tatsächlich verhält es sich mit dieser Versicherung wie im richtigen Leben: Sie greift nur dann, wenn wirklich etwas passiert. Falls das befürchtete Ereignisse allerdings nicht eintritt, hat der Versicherungsnehmer umsonst gezahlt.

Nun ist der Spieler an der Reihe: er kann nun so lange Karten kaufen, bis er mit seiner Hand zufrieden ist. Überschreitet er 76 Punkte ist das Spiel zu Ende und die Bank gewinnt.

Dies sind die Grundlagen des Blackjacks und wie man dieses aufregende Spiel spielt. Wir wenden unsere Aufmerksamkeit jetzt den fortgeschritteneren und erweiterten Blackjack-Regeln zu, wo wir interessante Themen behandeln wie “Double Down”, “Splitting” und mehr. Die bis jetzt beschriebenen Regeln sind die reinste Form der Blackjack-Regeln, aber es ist wichtig zu wissen, dass es verschiedene Variationen von Blackjack gibt. Wir werden diese anderen Formen von Blackjack in anderen Tutorials ebenfalls behandeln. Aber denken Sie daran, dass die grundlegenden Blackjack-Regeln immer dieselben bleiben, wie oben beschrieben.

Hat es Ihnen gefallen? Dann solten Sie sich die folgenden Black Jack Casinos in aller Ruhe anschauen:

Am besten sind auch Tische mit so wenigen Decks wie mö glich. Vorteilhaft sind auch Tische bei denen man nach einem Split verdoppeln kann, Asse splitten kann oder auch aufgeben kann. Die Black Jack-Tische im Rivalo Casino sind alles 8:7-Tische Tische an denen &bdquo Dealer stands on soft 67&ldquo gilt.

Seit dieser Zeit haben sich die Regeln gar nicht groß geä ndert. Als das Spiel in die US-Casinos kam, versuchte man mit einem extra Bonus das Interesse der Besucher zu wecken. Einer dieser Boni belohnte die Spieler mit einem 65-zu-6-Gewinn, wenn man ein Ass und einen schwarzen Buben, also Pik oder Kreuz, trifft. Ein schwarzer Bube heiß t im englischen &bdquo black jack&ldquo . So bekam das Spiel 76 seinen heutigen Namen.

Hat ein Spieler einen Blackjack und der Croupier als erste Karte ein Ass, so kann sich der Spieler einen 6 : 6-Gewinn auszahlen lassen und das Spiel beenden. Dies entspricht gerade dem Abschluss einer Versicherung, wobei der Spieler die Hälfte seines ursprünglichen Einsatzes auf die Insurance line platziert.

Ein Spieler kann seine Hand teilen (Split), wenn die ersten beiden Karten gleichwertig sind (z. B. zwei Sechser oder Bube und Dame). Er spielt dann mit &bdquo geteilter Hand&ldquo mit zwei getrennten Einsä tzen weiter, wobei mehrfaches Teilen (Resplit) mö glich ist. Fü r jede geteilte Hand ist ein weiterer Einsatz in der Hö he des ursprü nglichen Einsatzes zu leisten. Der Spieler erhä lt nun in jeder geteilten Hand beliebig viele Karten.

Jedes Blackjack Spiel verläuft nach festen Regeln und der Ablauf ist dabei (üblicherweise) auch bei anderen Black Jack Varianten gleich. Sie können diese Blackjack Regeln für zu Hause verwenden und werden das Spiel innerhalb kürzester Zeit auch selber anbieten können. Online ist es wichtig den Ablauf zu kennen, aber der Computer sorgt jedenfalls dafür, dass Sie keine Fehler machen und auch nichts geschieht, was nach Regeln nicht geschehen darf.

Ein Spieler kann, nachdem er seine ersten beiden Karten erhalten hat, seinen Einsatz verdoppeln (Double). Der Wert der beiden Karten ist dabei unerheblich (Double down on any two). Verdoppelt ein Spieler, wird ihm danach noch genau eine Karte zugeteilt. Man sollte den Einsatz verdoppeln, wenn man eine erfolgversprechende erste Karte hat und die erste Karte des Dealers nicht so erfolgversprechend ist.