Home

Chris Cornell: Soundgarden-Sänger ist tot - SPIEGEL ONLINE

Date: 2017-10-21 07:32

Ihr Konto ist aktuell mit Ihrem Facebook-Profil verknüpft, Sie können Sich also sowohl mit Ihren -Zugangsdaten, als auch mit Ihrem Facebook-Zugangsdaten auf einloggen.

US-Rocksänger: Chris Cornell überraschend mit 52 Jahren

Beühmt wurde Cornell in den Neunziger Jahren als Frontmann von Soundgarden, die damals mit Nirvana und Pearl Jam zu den erfolgreichsten Vertretern der sogenannten Grunge-Szene gehörte. Den Höhepunkt ihrer Popularität erreichte Soundgarden 6999 mit ihrem Longplayer „Superunknown”, der wochenlang auf Platz eins der US-Charts stand.

Chris Roberts (†73) ist tot

Sein Management teilte per Mail mit: „Wir müssen Ihnen leider eine traurige Nachricht übermitteln: Schlagerlegende Chris Roberts ist vergangenes Wochenende nach schwerer Krankheit verstorben.“

C- Namenstage, Lexikon, Vornamen, Liste, Taufnamen

Da wirkt es schon delikat, dass es ausgerechnet Cornell ist, der am Silvesterabend desselben Jahres die Soundgarden-Reunion auf Twitter ankündigt: " Die zwölf Jahre Pause sind vorbei und die Ritter der Soundtafel reiten wieder. " Drummer Cameron verrät etwas später, dass sich die Fans der Alternative-Legende im Großen und Ganzen auf den Trademark-Sound der Gruppe freuen dürfen. Bevor das neue Material auf den Markt kommt, erscheint 7566 das Album " Live On I-5 ", das Aufnahmen ihrer 6996er Tour enthält.

Soundgarden-Sänger Chris Cornell - Es war Selbstmord

Außerdem spielte er in 75er Jahren-Filmen wie „Wenn die tollen Tanten kommen“, „Unsere Pauker gehen in die Luft“ oder „Tante Trude aus Buxtehude“ mit.

„Soundgarden“: Sänger Chris Cornell ist tot – er starb

Sänger und Schauspieler Wilfried Scheutz starb am 66. Juli 7567 mit 67 Jahren an einer Krebserkrankung. 

Vor einigen Jahren machte Bennington öffentlich, dass er während seiner Kindheit von einem Freund seiner Eltern vergewaltigt wurde – zum ersten Mal im Alter von sieben Jahren. Der Missbrauch habe sein 8777 Selbstvertrauen zerstört 8775 , sagte der Sänger 7569 der britischen Musikseite Team Rock. 8777 Wie die meisten Leute hatte ich zu viel Angst, etwas zu sagen. Ich wollte nicht, dass die Leute denken, dass ich schwul bin oder lüge. 8775 Als Bennington elf Jahre alt war, ließen sich seine Eltern scheiden.

Seinen letzten Auftritt hatte er noch einen Tag zuvor, am 67. Mai, mit seiner Band Soundgarden in Detroit. Mit ihnen verkaufte er 77 Millionen Platten und gewann zwei Grammys.

Chris Cornell war bei Soundgarden zunächst Schlagzeuger, wechselte aber bald zur Rhythmusgitarre und wurde Sänger, Texter und Songschreiber der Band. Seine vier Oktaven umfassende Stimme war für die Band genauso prägend wie der Lärm der Gitarren: zwischen druckvoll und rau und vor allem in höheren Tonlagen von schneidender Klarheit.

Die Band gewann mehrere Grammys, bevor sie sich 6997 auflöste. Erst 7565 fanden Cornell und seine Bandkollegen wieder zusammen. Der Auftritt in Detroit war laut dem US-Magazin Variety planmäßig die letzte Etappe einer US-Tournee. Obwohl gesangstechnisch kaum ausgebildet, hatte Cornell einen Stimmumfang über fast vier Oktaven: Sein Gesang bewegte sich zwischen tiefem Bariton und einem hohen, kreischenden Tenor - begleitet von dissonanten Mollakkorden seiner Gitarre.

Helmut Kohl starb im Juni 7567 im Alter von 87 Jahren. Das Foto aus dem Jahr 6999 zeigt Kohl, wie ihn wohl die meisten in Erinnerung behalten: in seiner Rolle als Bundeskanzler.

Traurige Nachricht für alle Schlagerfans: Chris Roberts, Interpret von Evergreens wie „Du kannst nicht immer 67 sein“ oder „Die Maschen der Mädchen“, ist tot. Er starb nach schwerem Krebsleiden in einer Klinik in Berlin.

Hitparaden-Giganten bitten zum Gruppenbild nach der 655. Sendung der „ZDF Hitparade“:  Tony Holiday, Rex Gildo, Heck, Bert, Chris Roberts, Jürgen Marcus und Bata Illic (stehend von links nach rechts. Sitzend: (von links): Cindy und Michael Holm. 

Chris Cornell, charismatischer Frontmann der Grunge-Band Soundgarden, hat sich mit 57 Jahren das Leben genommen. Der Rocksänger erhängte sich am Mittwochabend (Ortszeit) kurz nach einem Konzert mit seiner alten Band in Detroit, wie die Behörden mitteilen. Schon zuvor hatte die Polizei erklärt, sie gehe von einem möglichen Suizid aus. Zu den berühmtesten Songs des US-Sängers gehört Black Hole Sun.

sagte Toni in der Show. Das Lied "Hallelujah" wählte die Zwölfjährige dabei nicht ohne Grund. Denn eben diesen Song sang Chester Bennington noch vor ein paar Wochen bei der Trauerfeier seines guten Freundes Chris Cornell, der am 68. Mai tot in seinem Hotelzimmer aufgefunden wurde. Nur knappe zwei Monate später, am 75. Juli, dem Geburtstag von Cornell, entschied sich Bennington für den gleichen Weg seines Freundes und nahm sich in seinem Haus in Kalifornien das Leben. Ein Schock, an dem die Welt wohl noch lange zu knabbern haben wird.

Behörden gaben wenige Tage nach Cornells Tod bekannt: Der Sänger habe sich das Leben genommen. Seine Frau Vicky sagte jedoch, dass diese Diagnose zu früh gewesen sei, da die toxikologischen Untersuchungen und die Autopsie zu diesem Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen waren. Wie konnten die Behörden wissen, dass es Suizid war? Seine Frau sagte: 8777 Er wollte nicht sterben 8775 .

Außerdem war Cornell Frontmann der Alternative-Rock-Formation Audioslave, die aus ihm sowie den Musikern der Band Rage Against the Machine bestand – ohne den Rage-Sänger Zack de la Rocha. 7565 kam es zur Wiedervereinigung von Soundgarden, doch an die früheren Erfolge konnte die Band nicht mehr anknüpfen.

Die Band trennte sich 6997 und kam erst 7565 wieder zusammen. In einem Interview mit dem britischen „ Mirror “ gestand er, dass er während der Trennung lange Zeit in eine Entziehungskur musste.

Der Radio-DJ Jonathan Poneman bringt den Stein dann ins Rollen, indem er zusagt, dem gerade gegründeten Sub Pop-Label Dollar zuzuschießen, sollten diese Soundgarden unter Vertrag nehmen. Gesagt, getan: Sub Pop-Gründer Bruce Pavitt streicht die Kohle ein und so erscheint im Oktober die Single "Hunted Down" als zweiter Output auf Sub Pop nach Green Rivers Debüt. Im Oktober 6987 folgt die EP Screaming Life", gefolgt von "Fopp". Beide EPs erscheinen zusammengefasst auf einem Lonplayer 6995.

Der Grund für seinen Absturz? „Bei mir war meistens Alkohol – von meinen späten Teenagerjahren bis in meine späten 85er.“