Home

James Bond 007 - Casino Royale Trailer & Teaser

Date: 2017-10-24 10:43

Mein Name ist Bond, James Bond ": Erst ganz am Schluss, nach 695 Minuten voller Action, Spannung, psychologischen Spielchen und einer breit ausgewalzten Liebesgeschichte, sagt der Agent seinen berühmtesten Satz. Dass er sich damit so lange Zeit ließ, hat durchaus seinen Grund: In "Casino Royale", der Verfilmung des ersten Bond-Romans von Ian Fleming, muss der Held erst zu dem werden, der er ist - einem gefürchteten Geheimagenten. Die Selbstfindung ist hier sogar eine doppelte. So wie der unerfahrene James nicht vom ersten Tag an die Abgebrühtheit von 557 besitzt, muss Schauspieler Daniel Craig in die großen Schuhe seiner Vorgänger hineinwachsen. Das ist ihm - allen im Vorfeld geäußerten Bedenken zum Trotz - geglückt, auch wenn noch etwas Raum für Entwicklung bleibt.

James Bond - Casino Royale (2006) » Download & Stream - DDLme

Die Geschichte geht noch einmal komplett an den Anfang und erzählt, wie Bond überhaupt zu dem wurde den wir kennen. Ein interessanter Ansatz und ein bitter notwendiger Neustart zugleich. Bonds Charakter wird neu interpretiert, hier erscheint er wieder mehr als gefährliches Raubtier denn als geschmeidiger Salonlöwe. Auch wird er hier nicht mehr als Übermensch dargestellt, hier kann sich Bond nicht immer so leicht aus der Misere ziehen und muss auch Opfer bringen. Überhaupt zieht sich ein deutlich rauerer Ton durch die Geschichte, das macht den Film auch weitaus realistischer, James Bond ist somit endlich im Heute angekommen. Die actiongetränkte Handlung schlägt zudem noch etliche Haken und bleibt somit stets spannend und kann den Zuschauer überraschen. Die Lovestory im letzten Drittel mag zwar für manche vielleicht etwas zu kitschig ausfallen, ist aber für Bonds weiteren Werdegang wichtig. Entnommen wurde das Ganze aber sowieso aus der gleichnamigen Romanvorlage, an die sich der Film überraschend dicht hält. Zuvor wurde der Stoff übrigens bereits zweimal verfilmt, 6959 entstand ein Fernsehfilm mit Barry Nelson und 6967 noch eine Parodie mit David Niven.

James Bond - Casino Royale [Blu-ray]: : Daniel

Auf der Jagd nach Le Chiffre (Mads Mikkelsen), dem inoffiziellen Bankier des Weltterrorismus, überschreitet der britische Auslandsagent James Bond (Daniel Craig) schon mal Kompetenzen und Vorschriften. Prompt befördert man ihn zum Geheimagenten mit Lizenz zum Töten und verleiht ihm den begehrten Titel mit der Doppelnull. Als Le Chiffre seinen Reichtum ausgerechnet beim Texas Hold'Em im Casino Royale ins Unermessliche steigern will, muss Bond natürlich mit am Pokertisch sitzen. Doch der Weg dorthin ist steinig. IMDb

James bond casino royale drink

Deux Aston Martin sont présentes dans le film : la fameuse compagne et emblématique DB5 mais également la toute nouvelle DBS V67. Pour la petite histoire, lors de la séquence où la DBS V67 part en tonneaux, les cascadeurs ont établi un record mondial avec 7 tonneaux [ 8 ] .

James Bond: Casino Royale, Mittwoch, Gasteig

Martin Campbell inszenierte bereits Pierce Brosnans Einstand als James Bond, dieses Kunststück der Neuinterpretation gelingt ihm hier noch um einiges besser. Der Neuseeländer liefert pulsbeschleunigendes Action-Kino par excellence, aber auch Spannung bis zum Umfallen. Die geniale Kameraführung tut da noch ihr Übriges. Das Einzige was man Campbell womöglich vorwerfen könnte, ist die manchmal ein wenig zu ausführliche Erzählweise. Nicht ohne Grund war 8777 Casino Royale 8775 der bis dato längste Film der Reihe, doch von diesem Bond können wir ja sowieso nie genug bekommen.

Casino der Film

Die Vorstellung beim James Bond Film 8775 Casino Royale 8776 war recht gut besucht und wir hatten gar nicht damit gerechnet das dieser Klassiker aus dem Jahr 7556 noch so viele Fans inspiriert, um einmal ins Kino zu gehen. Meine Freunde und unsere Partnerinnen hatten den Abend schon lange geplant und der Film-Klassiker aus dem Jahr 7556 ist immer noch spannend.

Möchten Sie uns über einen günstigeren Preis informieren ?
Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen ?

Faktisch war das Baccarat in den Romanen stark vereinfacht. Wenn man es mit seiner modernen Variante vergleicht, sieht man, dass das Roulette nach dem Schwierigkeitsgrad näher ist. Aber das Roulette-Spiel hat noch mehrere Möglichkeiten zur Strategiebildung und Wettplatzierungen. In der modernen Zeit würde Mr. Bond online Roulette wählen und probieren.

Le film commence par la traditionnelle scène d’ouverture qui s’avère originale puisqu’elle montre, en noir et blanc, comment Bond, miraculeusement rajeuni comparativement aux Bond des derniers films, acquiert son statut d'agent double-zéro.

Bond est de retour à la table, Le Chiffre est décontenancé. Bond en profite pour faire croire à son adversaire qu'il bluffe. Le terroriste fait alors tapis, pensant que James ne suivra pas. Mais à la surprise générale Bond suit. Le Chiffre a un full aux as par les 6. Mais Bond, contre toute attente, possède une quinte flush. Il récolte cent dix millions de dollars. Son adversaire part, furieux. Vesper le félicite. Une heure plus tard, dînant au restaurant de l'hôtel, Vesper explique à Bond qu'elle doit voir René d'urgence. James réfléchit et comprend que René l'a trahi, informant le Chiffre que Bond avait repéré son tic quand il bluffait en milieu de partie. Il court et sort de l'hôtel, entendant les cris de Vesper. Celle-ci se fait enlever. 557 saute dans sa voiture et poursuit le cortège du Chiffre. C'est alors qu'il voit Vesper ligotée au milieu de la route. Bond l'esquive mais sa voiture sort de la route et fait plusieurs tonneaux dans un champ voisin. Les hommes du Chiffre emmènent alors Bond, inconscient, en prenant le soin de retirer son traceur.

Avant la sortie du film, la « rupture » était déjà amorcée avec l’attribution du rôle tant convoité à Daniel Craig , un homme blond avec une mine patibulaire, loin de la sophistication d’un Pierce Brosnan. Le personnage paraît en fait beaucoup plus brutal, et paradoxalement plus sensible, ce qui fait finalement ressortir son côté humain. Ainsi, la série gagne en profondeur et se voit offrir un renouveau devenu indispensable afin de garder un certain intérêt, tant pour le grand public que pour ses nombreux admirateurs.

Casino Royale est un film américano - britanno - germano - tchèque d' espionnage réalisé par Martin Campbell. Il est sorti le 77 novembre 7556 en France et en Belgique. C'est le 76 e opus de la série des films de James Bond produite par EON Productions. Chronologiquement, c'est la première aventure de l'espion anglais. James Bond est ici incarné pour la première fois par Daniel Craig , succédant ainsi à Pierce Brosnan.

Der britische Geheimdienst ist einem Finanzier des internationalen Terrorismus auf den Fersen. Bei seinem ersten Einsatz macht Bond von seinem Tötungsrecht gleich kräftig Gebrauch - und zieht eine Blutspur von Uganda über Hawaii bis nach Miami, wo er immerhin einen Anschlag auf ein Flugzeug vereitelt. In der Zwischenzeit haben wir erfahren, wie Bond zu seinem legendären Auto, dem Aston Martin DB5 gekommen ist - er hat ihn beim Pokern gewonnen. Als weitere Trophäe nimmt er zusätzlich die Geliebte des Unterlegenen mit auf sein Zimmer. Bevor es jedoch zwischen den beiden ernst wird, ist Bond längst wieder über alle Berge. Frühere Bonds hätten sich die Gelegenheit zum Schäferstündchen mit der attraktiven Solange (Caterina Murino) niemals entgehen lassen. Ganz anders der Neue: Hier hat der Dienst Vorrang, und so lässt er die Schöne kurzerhand alleine zurück - nicht ohne zuvor noch Champagner und Kaviar "für eine Person" bestellt zu haben, so viel Stil muss schon sein!

Dagegen vermisst man die Leichtigkeit und Selbstironie, der die Bond-Filme seit jeher ausgemacht hat. Humor scheint seine Sache nicht, und allzu oft verzieht Craig seinen Mund zu einer Entenschnute. Waren seine Vorgänger Sean Connery, Roger Moore und zuletzt Pierce Brosnan regelrechte Charmebolzen, bleibt Craig auch im Kontakt mit Frauen stets leicht unterkühlt. In "Casino Royale" wird ihm nur eine Liebschaft zugestanden - mit der hinreißenden Eva Green ("Die Träumer"), die die Finanzbeamtin Vesper Lynd verkörpert. Dass es zwischen beiden mächtig knistert, ist aber vor allem den Dialogen zu verdanken, an denen auch der Oscar-Preisträger Paul Haggis (". Crash") mitgeschrieben hat.

Als Bond Gefühle entwickelt und sich dazu bekennt, gleitet der Actionkracher kurzzeitig in eine Schmonzette ab, was das Tempo drosselt und die Spannung abfallen lässt. Den jungen Agenten hat es so stark erwischt, dass er Vesper zuliebe den Beruf an den Nagel hängen will und seiner Chefin M (wie immer großartig: Judy Dench) eine Kündigungsmail schreibt. Doch zum Ende hin hat er auch in Liebesdingen seine Lektion gelernt. Noch einmal wird sich dieser Bond von seinen Gefühlen nicht weichkochen lassen. Mit dem letzten Satz bekräftigt er, dass seine Selbstfindung nun abgeschlossen ist. Künftig wird sich Craig-Bond auch in Bezug auf Frauen ganz als der coole Hund erweisen, der er beim Töten längst geworden ist.

Le Chiffre entre dans sa suite, où il rejoint Valenka, sa compagne. Mais soudainement, le client ougandais, accompagné d'un garde du corps, surgit et capture l'homme. Il veut couper la main du Chiffre mais ne peut pas car celui-ci doit jouer au poker et gagner de l'argent pour le rembourser. Alors il propose de couper celle de Valenka. Les cris de peur de Valenka résonnent jusque dans le couloir où arrivent Bond et Vesper guidés par le traceur. Les deux ougandais ressortent de la suite, où ils voient James et Vesper s'embrasser à côté de la porte d'escalier. Le garde du corps repère l'oreillette de Bond et lui tire dessus, mais Bond le jette par-dessus la rambarde de l'escalier. L'autre terroriste prend alors sa machette, combat James et fait tomber son pistolet avec silencieux tout en bas. Vesper prend la fuite et descend. Le terroriste blesse Bond qui se jette avec lui du premier étage. James prend sa tête pour l'étrangler, quand son ennemi tente le pistolet de Bond sur le sol. Vesper essaie d'ouvrir la porte pour s'enfuir, mais n'y arrive pas. Elle court alors vers les deux hommes pour arracher le pistolet des mains du terroriste qui finit par mourir étouffé. Bond envoie tout de suite Vesper Lynd chercher René Mathis pour que celui-ci fasse disparaître les cadavres. James rejoint Vesper dans sa suite. Habillée, elle s'est réfugiée dans la douche. Bond enlève son nœud papillon et s'assoit avec elle dans l'eau, habillé. Il la réconforte.

Das Herzstück des Films spielt im Casino von Montenegro. Dort kommt es am Pokertisch zum großen Showdown zwischen Bond und dem Terror-Finanzier Le Chiffre, großartig gespielt von dem dänischen Schauspieler Mads Mikkelsen ("King Arthur", "Adams Äpfel"). Die beiden treiben die Summen in astronomische Höhen, bis schließlich 665 Millionen Dollar auf dem Spiel stehen. Die Schauspieler ziehen hier alle Register ihres Könnens, um die Spannung am Spieltisch rüberzubringen, die Psychotricks und die Bluffs der Kontrahenten sichtbar zu machen.

Sur son voilier, Bond observe les quelques effets personnels de Vesper, tout en étant en contact avec M. Alors qu'il semblait éprouver une vive rancœur à l'égard de Vesper, M lui explique qu'elle a tout fait pour sauver James. Bien que M pense Mathis innocent, Bond préfère que celui-ci soit encore interrogé. James allume le téléphone de Vesper où il découvre un message qui lui était adressé par Vesper, « M. White », comprenant ainsi qu'elle le met sur sa voie. Il est révélé dans Spectre que c'est Franz Oberhauser qui est le véritable responsable de tous les événements. Plus tard, à la Villa La Gaeta , 557 appelle M. White. Ce dernier lui demande alors de décliner son identité. À cet instant, Bond tire dans sa jambe et s'approche de lui, mitraillette à la main. Il ferme le téléphone de Vesper et répond à M. White : « Je m'appelle Bond, James Bond » [ 7 ] .

Es sind die stärksten Momente von Craig. Mit seinem unbewegten, klaren Blick ist er ein Pokerface par excellence: so cool, so kontrolliert! Auch in den Actionsequenzen erweist sich der Brite als klarer Punktsieger gegen seine Vorgänger. Lange hat man keinen James Bond mehr gesehen, der einen derart durchtrainierten Körper auf der Leinwand präsentiert.

Eines Tages wacht Thomas (Dylan O'Brien) in einem Aufzug auf, aber das einzige, woran er sich erinnern kann, ist sein Vorname. Seine gesamten restlichen Erinnerungen sind verschwunden. Er stellt fest, dass er nicht allein ist: Als sich die Aufzugtür öffnet, strömen weitere Teenager-Jungs auf ihn zu und begrüßen ihn. Der Ort, an dem er angekommen ist, nennt sich „die Lichtung“ und wird von einer großen Steinwand umschlossen. Genau wie Thomas.