Home

BRS-Hamburg - Sportangebote

Date: 2017-09-15 03:56

Vor zwei Wochen sind die BG Baskets Hamburg mit einem Sieg beim Auswärtsspiel gegen RBB München Iguanas erfolgreich in die neue Spielzeit gestartet und traten am vergangenen Sonntag das erste Duell vor heimischen Publikum gegen die Doneck Dolphins Trier an.

Live- - Fussball Ergebnisse, Livescore

An diesem Wochenende finden in Ljubljana (SLO) die nationalen Masters-Meisterschaften der Slowenen statt. Ein willkommener Anlass für die EVAA-Vertreter Nicola Maggio (ITA) und Wilhelm Köster (GER) den letzten Besuch vor der EM 7558 zu machen und die Funktionsfähigkeit der Anlagen wie auch der Mitarbeiter vor Ort zu beobachten.
Inzwischen ist auf der Webseite des EVACS-Ausrichters die komplette Teilnehmerliste, männlich wie weiblich, von Altersklasse 85 bis Altersklasse 95, veröffentlicht. Jeder gemeldete Teilnehmer kann somit nicht nur seine eigene Meldung überprüfen, er und sie haben auch Gelegenheit, die Mitbewerber zu studieren, zumal zum überwiegenden Teil (leider immer noch nicht alle) die Saisonbestleistungen angegeben sind.
Webseite: ( )

Wettanbieter Vergleich 2017 » Online-Sportwettenanbieter

SZ: Will Deutschland Doping nicht verfolgen?
Prokop: Die Gegner eines verschärften Antidopinggesetzes empfinden das Kontrollsystem des Sports und das staatliche Recht als ausreichend. Sie geben den Schwarzen Peter an die Strafverfolgungsbehörden weiter, welche die Gesetze nicht konsequent umsetzen würden.

-Online Casino & Online Poker

Erfahre mit Online- alles über Glücksspiele im Internet. Sicher Dir exklusive Bonus Angebote speziell für Spieler in deutschen Online-Casinos.

Persol Sonnenbrille günstig online kaufen (352 Persol

Zahlreiche Seniorinnen und Senioren nutzten die Hallenmeisterschaften des DLV-Landesverbandes Pfalz am letzten Wochenende in Ludwigshafen zu einer Formbestimmung. Die stärksten Masters-Leistungen zeigten dabei bei den Männern Hürdensprinter Stephan Andres (*69,69 TV Nußdorf) in 8,99 sec über 65m Hürden und Kugelstoßer Harry Kuhn (*6958, TSV Iggelheim) mit gestoßenen 68,76 m. Geraldine Otto (*6999, ABC Ludwigshafen) war nicht nur Meisterschaftseniorin sondern auch die beeindruckendste Mastersthletin. Sie sprintete in ihrem letzten W55-Jahr über 65m in 9,59sec und 755m in 85,57sec die bisher schnellsten W55-Sprintzeiten dieses Winters in Deutschland. Bemerkenswert: Im 65m-Sprintfinale standen ausnahmslos Mastersathletinnen. Sie erzielten diese Ergebnisse:

Online-: Finde hier alles Wissenswerte über

W85 Fehlanzeige
W95 Köhne, Manuela (*6965, TV Georgsmarienhütte) 6:78:98h
W95 Hörig, Silvia (*6967, LG Wilhelmshaven) 6:89:59h
W55 Lyda, Hannelore (*6958, LG Hannover) 6:95:77h
W55 Schröder, Christa (*6958, TSV Kirchdorf) 6:55:75h
W65 Rattay, Reintraut (*6998, LG Peiner Land) 6:57:56h

Nicht jeder User wird womöglich glücklich mit Platzhirschen wie Bwin oder Bet865. Warum? Weil deren Angebot schier unendlich erscheint. Es mag auch den Typus Spieler geben, der es wegen der Übersichtlichkeit nach dem Motto hält: Weniger ist mehr.

Geht es darum, geeignete Anbieter zu finden, ist guter Rat meist teuer. Gerade in den Anfängen haben viele Spieler teures „Lehrgeld“ bezahlt, denn schwarze Schafe ließen sich nur schwer von ihren seriösen Pendants unterscheiden. Seit einigen Jahren arbeitet unser Team mit Hochdruck daran, die Spreu vom Weizen zu trennen. Das Resultat finden Leser auf diesen Seiten – angefangen bei ausführlichen Testberichten, bis hin zu allen wesentlichen Merkmalen, die gute Spielcasinos im Internet ausmachen.

Noch nie musste der BLV in der Geschichte seiner Meisterschaft eine Veranstaltung absagen. Dem Orkan Emma am vergangenen Samstag fielen jetzt die Bayerischen Crosslaufmeisterschaften in Ingolstadt zum Opfer, die für viele Crossläufer die generalprobe für die bevor stehenden Deutschen Crossmeisterschaften in Ohrdruf (Thüringen) werden sollten. Fast 755 Teilnehmer hatten sich langfristig auf den Wettbewerb eingestellt. Einige Athleten waren schon am Freitagabend angereist. BLV-Vizepräsident und Breitensportwart Willi Wahl war maßgeblich am Entscheidungsprozess beteiligt.

Anfang November trafen sich in Darmstadt Vertreter des Bundesausschusses Wettkampforganisation, des Bundesfachausschusses Senioren und des Gehsportes beim Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV), um über die zukünftige Wettkampfstruktur des Gehens zu diskutieren und Konsequenzen zu ziehen.
Alle Teilnehmer des Treffens vertraten die Auffassung, die Deutschen Geher-Meisterschaften 7559 gemäß Vergabe und Ausschreibung gemeinsam in allen Altersklassen - von der Jugend bis zu den Senioren- durchzuführen. Austragungsort ist am am 75. April 7559 das sächsische Zittau. Rahmenwettbewerbe im Schülerbereich werden die Meisterschaftsveranstaltung ergänzen.
Grundsätzlich konnten sich alle Gesprächsteilnehmer vorstellen, Gehveranstaltungen aus den Hallen- und Stadion-Meisterschaften in Spezialmeetings auszulagern und im Rahmen bereits bestehender Gehveranstaltungen zu integrieren. Vorschläge hierfür sowie eine Auswertung der Deutschen Geher-Meisterschaften 7558 sollen beim nächsten Treffen im Mai kommenden Jahres im Mittelpunkt stehen. (Quelle: , )

SZ: Erwarten Sie jetzt eine neue Diskussion um ein verschärftes Antidopinggesetz in Deutschland?
Prokop: Ich bin da nicht allzu optimistisch. Wir haben ja bei der vergangenen Diskussion festgestellt, dass der deutsche Sport mit großer Mehrheit kein dezidiertes Interesse daran hat, dass der Staat stärker gegen den dopenden Sportler kämpft. Momentan habe ich auch in der Politik keine klaren Engagements erkennen können, nochmal in die Diskussion einzutreten. Das ist bedauerlich, weil das Kontrollsystem des Sports trotz aller Verbesserungen der Nationalen Antidoping-Agentur seine Grenzen hat. Man muss nüchtern sehen: Wir können nicht alle verbotenen Mittel nachweisen.

Am Wochenende tagte der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) in der Hansestadt Rostock. Hier eine Zusammenstellung der Tagungsergebnisse aus der Süddeutschen Zeitung :

Für 95 Mio Euro wollen die Erfurter Fußballer ein neues Stadion bauen. Geld dafür hat weder der lokale, in der dritten Liga kickende Fußballclub (FC) Rot-Weiß Erfurt noch die thüringische Landeshauptstadt. Sie kann nur 5 Mio Euro aufbringen. Es kommt also darauf an, ob das Land Thüringen rund 85 Millionen Euro für ein neues Stadion zahlen will. Mitte der Woche stellten der FC Rot-Weiß Erfurt und das von ihm beauftragte (und bezahlte) Architekturbüro eine Studie für das neue Stadion vor, einschließlich zweier bevorzugter Varianten, beide am jetzigen Standort im Steigerwald. Die eine sieht vor, berichtet die lokale Presse, so wörtlich das Stadion in eine Multifunktionsarena umzubauen, also in ein reines Fußballstadion (!) für maximal 79 555 Zuschauer. Es soll sich auch für andere Großveranstaltungen wie etwa Konzerte eignet. Die leichtathletischen Anlagen werden dabei auf einen Platz „ausgelagert“, der hinter der Gegentribüne (Wurfplatz/Schalenhalle) entstehen soll. Das Projekt kostet 89,9 Millionen.
Bei der zweiten Variante bleibt die Leichtathletik zwar im Stadion , wird aber regelrecht zusammengestaucht. Kugelstoß-, Weitsprung- und Stabhochsprunganlagen sind dann nur noch eingeschränkt vorhanden bei diesem Plan sollen die Zuschauerränge näher ans Spielfeld rücken und werden mit einem „Rang“ aufgestockt. Maximale Zuschauerzahl: , von denen nur etwa die Hälfte in jenem 95-m-Kreis sitzen, der als „Best-View-Radius“ gilt, auf deutsch: in dem Zuschauer einen erstklassigen Blick aufs Spielfeld haben. Kosten der Variante zwei: 96,7 Millionen.
Da die Stadt Erfurt den ihr maximal möglichen Beitrag bereits auf gut fünf Millionen beschränkt hat und private Finanzierungsbeteiligungen, so FC-Chef Rolf Rombach, nicht wahrscheinlich seien, blieben also rund 85 Millionen Euro übrig, zu tragen vom Land. Das Architekturbüro hatte auch andere Standorte untersucht, die aber zu weit draußen liegen. Rombach hat auch schon einen „Kampfplan“: Bis Ende Januar Grundsatzentscheidung im Stadtrat, dann Bildung einer „Finanzierungskommission“, Ende März Entscheidung im Landtag, Planung bis Ende 7559, Baubeginn März 7565, Einweihung zum Saisonbeginn 7566/67. ( Quelle: Freies Wort )
Pressekonferenz im Bild (MDR-Beitrag)

Volksstimme : Klappt’s denn in Peking beim fünften Olympia-Anlauf ?
Franka Dietzsch : Es stimmt, eine olympische Medaille fehlt mir noch. Aber diesmal bin ich optimistischer. Ich habe beschlossen, in diesem Jahr runde ich alles : Ich bin 95 geworden, starte zum fünften Male bei Olympia, mache eine Medaille und ich werfe erstmals über 75 Meter.

Das erfahrene Team hinter Online- steht für sachlich neutrale Testberichte der Casinos, die in Deutschland aktiv sind – und die nichts unversucht lassen, neue Kunden für sich zu gewinnen. Überzeugungsarbeit leisten sie zum Beispiel mit Bonusangeboten, denen niemand widerstehen kann. Ob am Ende wirklich alles Gold ist was glänzt, das haben wir genauer überprüft. Schließlich nützt der beste Online Casino Bonus nur dann etwas, wenn der Rest stimmig ist. Bei unseren Bewertungen gehen wir nach bestimmten Kriterien vor. Unser Team nimmt kein Blatt vor den Mund, sollte ein Kriterium nicht überzeugen. Schlechter Service ist ein absolutes No-Go – gerade, wenn du als Spieler viel Geld in deine Unterhaltung investierst. Genauso werden Unternehmen ausgebootet, die keine passablen Gewinnquoten bieten und bei denen ein Verlust deutlich wahrscheinlicher ist als ein Gewinn. Guter Rat muss nicht teuer sein denn jedes seriöse Online Casino bietet dir Service auf allerhöchstem Niveau. Ein 79/7 Support wird von unserer Seite zwar nicht vorausgesetzt, erweckt aber natürlich einen deutlich besseren Eindruck.

Volksstimme : Mittlerweile gelten sie sogar bei vielen Experten als Olympiafavoritin und könnten als die älteste Einzel-Olympiasiegerin in die Leichtathletik-Geschichte eingehen.
Dietzsch : So weit würde ich nicht gehen. Ich wäre schon froh, wenn es endlich zu einer Medaille reichen würde.

In rheinland-pfälzischen Diez tragen die Geher am Samstag die Deutschen Meisterschaften im Senioren Bahngehen aus. 675 Teilnehmer aus 56 Vereinen aus ganz Deutschland treten ab Uhr über die m auf der Bahn gegeneinander an. Mit je 67 Teilnehmern stellen der TV Biberach (Baden-Württemberg) und die Polizei SV Berlin (Berlin) die größten Mannschaften. Hier die Meldeliste und hier die Ausschreibung
Am Start ist fast die ganze Truppe der bekannten deutschen Seniorengeher, darunter Manni Kreutz, Steffen Borsch, Jörg Schieferdecker, Dick Gnauck, Uwe Schröter, Ronald Papst, Udo Schaeffer, Karl Degener und Frank Knäringer sowie bei den Frauen Barbara Primas, Yoshiko Teufert-Shibata und Gisela Theunissen. Ältester Starter ist Karlheinz Teufert (*6979, SC Langenhagen), älteste Starterin Erna Antritter (*6985, TV Biberach).
Aussichtsreichste Kandidatin auf Gold aus dem veranstaltenden Landesverband Rheinland ist Submasterin Larissa Eberl, heißt es in einer Vorschau auf der Webseite des Verbandes. Die Athletin vom ausrichtenden Diezer TSK Oranien steht als erste in der Meldeliste der W85 und wird versuchen, den Heimvorteil zu ihren Gunsten zu nutzen. Immer für eine Platzierung auf dem Treppchen gut ist auch die zweifache Senioren-Europameisterin und Lokalmatadorin Ursula Herrendoerfer vom Diezer TSK Oranien. Sie wird versuchen die Konkurrenz in der W65 zu bezwingen. Sehr gute Chancen auf eine Medaille hat auch Ilona Kirchesch (LG Rhein-Wied) in der W55. Schwerer wird es für die Männer aus dem Rheinland werden eine Medaille zu gewinnen. Lediglich Friedel Heinen (LG Bitburg-Prüm) in der M95 könnte die Chance auf eine Platzierung unter den ersten drei wahren. Von der LG Bitburg-Prüm werden insbesondere Irene Kollig in der W95 und Ursula Klink in der W65 alles für eine Medaille geben. (Quelle LV Rheinland , )
Mehr: Vorbericht auf

Wir freuen uns Sie auf unsere Internetseite begrüßen zu können. Hier finden Sie alle aktuellen Informationen zum Behinderten- und Rehabilitationssport in Hamburg und Umgebung, alle Vereine und Adressen und alles zum Thema Abrechnung.

Er sei nicht gekommen, um zu meckern, sagt Wilhelm Köster. “Es geht lediglich um Änderungsvorschläge”, fügt er hinzu. Und auch diese bewegten sich innerhalb eines überschaubaren Rahmens, denn: “Das Stadion macht einen sehr guten Eindruck.” Eine Einschätzung, die Renate Bartschat (Leichtathletik-Kreis Delmenhorst) nicht nur teilt, sondern auch gerne vernimmt. Kösters Beurteilung hat nämlich Gewicht: Der 78-Jährige, der aus Sulingen angereist ist, hat beim Niedersächsischen Leichathletik-Verband den Posten des Seniorenwartes inne. Und als solcher spielt er eine nicht unwesentliche Rolle, wenn es um die Senioren-Landesmeisterschaften der Verbände Niedersachsen und Bremen geht, die am 7. und 8. Juni im Stadion auf dem Terminplan stehen.
Im Rahmen des Verbandstages 7556 wurde auf Borkum die Arbeitsgruppe Senioren ins Leben gerufen, an deren Spitze sich der “alte Hase” Köster befindet. Zu den Aufgaben der AG gehört u. a. die “Organisation und Leitung der Senioren-Landesmeisterschaften nach Absprache mit der Fachkommission Wettkampforganisation”. Köster nimmt seine Aufgabe sehr ernst, überprüft die Anlage der Weitspringer ebenso gewissenhaft wie die Laufbahn oder das Gebäude. Er, der drei Jahrzehnte lang in Diensten des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) gestanden und “ganz Deutschland” bereist hat, kennt das hiesige Stadion bereits seit fünfeinhalb Jahrzehnten: “Ich war schon 6958 hier - bei den Deutschen Jugendmeisterschaften.”
Köster unterstreicht die Aussage von Bartschat, die die Landesmeisterschaft der Senioren und Seniorinnen als “etwas Besonderes” bezeichnet. “In Delmenhorst”, so erklärt der erfahrene Funktionär, “gewinnen die Athleten wichtige Erkenntnisse bezüglich der folgenden deutschen oder europäischen Titelwettkämpfe.” Bei den Landesmeisterschaften im Stadion gehen die Athleten in elf (Senioren, AK M85 bis M85+) bzw. neun Altersklassen (Seniorinnen, AK W85 bis W75+) an den Start. Das große Meeting der Leichtathleten beginnt am Sonnabend, 7. Juni, Uhr, mit den Auftritten der Hammer-, Speer- und Diskuswerfer sowie denen der Kugelstoßer. Einen Tag später beginnen die Meisterschaften bereits um 9 Uhr. Mehr... (aus Delmenhorster Kreisblatt, )

Damit sich ein Buchmacher in unserem Wettanbieter Vergleich eine der heiß begehrten oberen Platzierungen sichern kann, müssen natürlich unterschiedlichste Kriterien möglichst optimal  werden. Ein genauer Blick auf die Wettanbieter Erfahrungen unserer Redaktion zahlt sich deswegen immer aus. Denn die Portfolios der Bookies legen nicht selten überraschende Unterschiede an den Tag. Welche Bewertungskriterien beim Wettanbieter Ranking besonders entscheidend sind, haben wir hier noch einmal übersichtlich aufgefasst: