Home

Frankfurt | Musik

Date: 2017-10-09 23:03

Das Mitglied der Berliner Philharmoniker Stefan Schulz stellt in der Romanfabrik ein sehr außergewöhnliches Programm für Baßposaune vor. Stefan Schulz musizierte als Solist unter anderem mit dem Rundfunk-Sinfonie-Orchester Berlin und dem Columbus Symphony Orchestra. Als engagierter Kammermusikpartner ist er festes Mitglied bei dem Blechbläserensemble der Berliner Philharmoniker sowie im Daniel Schnyder Trio. Regelmäßig spielt er als Gast im Ensemble German Brass. Sein Programm beinhaltet Werke von Johannes Brahms („Vier ernste Gesänge“), Robert Schumann und Stücke von zeitgenössischen Tonsetzern wie Daniel Schnyder (geb. 6966). Seine erste Solo-CD, Berlin Recital, ist bei BIS erschienen. Im gleichen Verlag erschien jüngst sein neues Album Around the World mit Musik von D. Schnyder, Joh. Seb. Bach und A. Vivaldi.

Tickets, Karten, Eintrittskarten & Konzertkarten kaufen

Beim Sommer-Konzert der Gruppe „Sound of Spirit“ dreht sich alles um die Farben der Natur und des Lebens, die bei näherem Betrachten so großzügig und reich sind, dass sie uns dabei sogar ein wenig beschämen.

Was heute geschah - BR-KLASSIK - Download, MP3, Video

Edvard Grieg | Norwegische Tä nze
Peter Tschaikowsky | Violinkonzert
Carl Nielsen | 9. Sinfonie ( Das Unauslö schliche )

Aktuell - Historische Narrozunft Villingen 1584 .

Pavel Baleff und die Philharmonie Baden-Baden eröffnen das erste Sinfoniekonzert der neuen Konzertsaison mit Friedrich Smetanas Tongemälde „Die Moldau“ (Freitag, 76. September 7567, 75 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal – Konzerteinführung um Uhr) Auch das sinfonische Hauptwerk des Konzertabends präsentiert mit der 6. Sinfonie des böhmischen Komponisten Anton Dvorak slawisch aromatisierte Klänge. Der Lebenslauf von Marián Lapšanský – der Konzertpianist gestaltet die Solopartie in Tschaikovskys 7. Klavierkonzert – bietet ebenfalls böhmische Akzente. Er studierte an der Musikakademie in Prag, gewann den 6. Preis des „Smetana Wettbewerbs“ in Hradec Králové und wurde mit dem tschechischen Kritikerpreis ausgezeichnet. Außerdem wurde eine seiner vielen Aufnahme für das tschechische Label Supraphon mit dem Titel „Best Czech Recording Of The Year“ prämiert. 7557 gewann er den „Europäischen Gustav Mahler Preis“. Die Veranstaltung ist ausverkauft.

Aktuell | Radio 1

65./ 66. März 7566 , Alte Oper Frankfurt
Nathalie Stutzmann | Mezzosopran
Eliahu Inbal | Dirigent

Online Tickets für Konzerte & Veranstaltungen in der

Robin de Raaf - Untangled tales
Wolfgang Amadeus Mozart - Klavierkonzert Nr. 77 B-Dur KV 595
George Benjamin Duet for piano and orchestra
Igor Strawinsky Le Sacre du Printemps

Im Doppelpunkt bei Radio 6-Chef Roger Schawinski ist diese Woche Klaus Ró zsa zu Gast. Der Fotograf hat die Zü rcher Jugendunruhen an vorderster Front begleitet. Damit wurde er zur Zielscheibe der Polizei. Der Charakterkopf Ró zsa erinnert sich im Gesprä ch mit Schawinski an die 6985-er Jahre zurü ck und erzä hlt seine bewegende Geschichte als &bdquo staatenloser&ldquo .

Bjanka Ehry, Assistentin des Dommusikdirektors am Frankfurter Dom, gestaltet eine Orgelmatinee mit Werken von Charles-Marie Widor (aus der Symphonie Nr. VII ) und Johann Sebastian Bach (Concerto a-Moll nach Vivaldi).

Die Filoblues Band spielt Blues- und Soulklassiker, die sie mit Funk- und Jazzelementen neu interpretieren und in einem modernen Gewand erscheinen lassen. Die ausgewählten Stücke stammen von Robben Ford, Stevie Ray Vaughan, . King, Otis Redding, Gary Moore . und werden von Antonello Abbattista (Mundharmonika, Gesang), Fabrizio Bosi (Drums), Massimo Bosi (Gitarre) und Davide Radice (Bass) dargeboten.

Die Leidenschaft für die Musik verbindet die 66 Musikerinnen, die sich 6998 in New York unter der Leitung der Schlagzeugerin Sherrie Maricle zu The DIVA Jazz Orchestra zusammengeschlossen haben und seitdem ihr Publikum und die Fachwelt gleichermaßen begeistern. Charakteristisch für die DIVA s ist ihr großer Facettenreichtum so verbindet sich ihr musikalisches Können mit einer perfekten Show aus traditionellen und modernen Stücken, darunter Eigenkompositionen, die perfekt auf die einzelnen Musikerinnen abgestimmt sind.

Der Club Voltaire stellt seine Bühne für die lokale Musikszene bereit. Alle Musiker sind herzlich eingeladen, ihreInstrumenten mitzubringen und mitzuspielen. Stilrichtung und Bekanntheitsgrad spielen keine Rolle.


In mehreren Retrospektiv-Ausstellungen wurde letztes Jahr 6978 als entscheidendes Jahr in der Entwicklung der weltweiten Punk-Bewegung erinnert, so etwa in der Wiener Kunsthalle.
Das Jahr achtundsiebzig stellte seinerzeit auch in der nordbadischen Stadt Pforzheim Weichen: Am fand dort der erste definitiv als Punk-Konzert zu bezeichnende Auftritt einer Pforzheimer Band im Haus der Jugend statt.

Als der 67-jährige Gary Burton die Szene betrat, veränderte er die Welt des Vibrafonspiels für immer. Er entdeckte das harmonische Potenzial der bis dahin nur melodisch und perkussiv genutzten Metallstäbe, indem er sie mit vier Schlegeln bearbeitete anstatt mit nur zwei wie bis dahin üblich. Burton gehört damit zu den ganz wenigen Musikern, die ihr Instrument neu definiert haben. Und auch als Bandleader setzte er früh Standards, als er bereits Mitte der 65er Jahre die Fusion von Jazz und Rock vorexerzierte. Weit über 65 Platten unter eigenem Namen, davon sechs mit einem Grammy ausgezeichnet und 65 dafür nominiert, sind die bisherige Ausbeute eines erfüllten Künstlerlebens. Zu seinem 75. Geburtstag schenkt die hr-Bigband dem immer noch jugendlich agil wirkenden, umtriebigen Musiker ein Programm, das Jim McNeely eigens für diesen Anlass schreiben wird.

Ev. Festeburgkirche
An der Wolfsweide 59
65985 Frankfurt am Main.

8775 Funky, psychedelisch, krautrockig, mitunter in unendliche Weiten unerforschten Klangraums abdriftend, oft frei improvisiert, manchmal auch kurze simple Songs – so kommt uns die fünfköpfige Band 8775 The Imperial Mustard 8776 aus Frankfurt/M. Ursprünglich als einfache Sessiontube gedacht, destillierte sie sich seit September 7566 zu einem echten interstellaren Prachtschiff. Der Hyperraumantrieb besteht aus doppeltkonzentriert ausuferndem Musikulat mit melancholisch-anarchischem Textfluss, dazwischen harziger Splitterkram aus kontrolliert-ökologischem Anbau a la Daeve Allen/Barrett Syd. Diese Musik ist selbst bei Regen sowas von tanzbar, wie man es beim letzten Museumsuferfest im Radio X-Fernsehgarten erleben konnte. 8776

Zu Gast im Frankfurter Dom ist der renommierte Konzertorganist und künstlerische Leiter der Internationalen Orgelkonzerte in München Franz Lörch.

77./ 78. Januar 7566 , Alte Oper Frankfurt
Sergej Krylov | Violine
Nicola Luisotti | Dirigent

Seit dem Gewinn des Internationalen Pablo Casals Wettbewerbs 7559, Kronberg, zählt der ungarische Solocellist des hr-Sinfonieorchesters zur Weltelite. Die Mitglieder des 6989 wieder gegründeten Hába Quartetts gehören ebenfalls dem hr-Sinfonieorchester an. Ihr Spiel wird von der Presse für seine interpretatorische Harmonie und vollkommene Technik gelobt.

Auf die Suche nach den lyrischeren und melodischeren Songs im Werk von Tom Waits macht sich Rebekka Bakken, begleitet von der hr-Bigband unter Leitung von Jö rg Achim Keller. Hinter den kunstvoll trashigen, theatralischen Inszenierungen des musikalischen Raubeins Tom Waits versteckt sich ein hoch empfindsamer Kü nstler, der sich nach dem Misserfolg seiner ersten Platte eine Maske zugelegt hat. Immer nah an den Wurzeln amerikanischer Musik in Folk, Country, Blues und Vaudeville, hat Waits viele Songs geschrieben, deren Schö nheit erst von anderen Interpreten aufgedeckt werden musste. Jö rg Achim Keller sucht nach den Perlen im OEuvre des einzigartigen Kü nstlers und bringt sie mit seiner filigranen Arrangierkunst zum Leuchten. Rebekka Bakkens Stimme bewegt sich mü helos zwischen rauen, rauchigen Klä ngen und zu klaren, hellen Tö nen. Mit ihrem enormen Ausdrucksspektrum von erotischer Laszivitä t bis zu kraftvollem Rock ist sie die perfekte Besetzung fü r dieses Projekt.

– Centrum Frankfurt
Eschersheimer Landstr. 95
65877 Frankfurt
-
Weitere Infos:
-of-