Home

Innenhafen Duisburg

Date: 2017-10-11 04:27

Zudem hat auch der Film THE HAPPIEST DAY IN THE LIFE OF OLLI MÄKI den Hauptpreis in Un Certain Regard gewonnen. Er wurde auf der deutschen Seite von dem DFFB-Absolventen Sol Bondy co-produziert.

Monstercreampie – Das gibt bestimmt ZWILLINGE !! – wezukosa

Durch den Einsatz der Rauschbrille können die Schüler alkoholbedingte Ausfallerscheinungen nüchtern erleben und so aus dieser Erfahrung lernen.

Nachrichten aus Südhessen - Echo Online

Zahlreiche Filme, Trailer, Set-Fotos und Produktionsunterlagen von nahezu Filmproduktionen hat die Deutsche Kinemathek hierfür digitalisiert. Im Juli diesen Jahres werden sie — im Rahmen eines großangelegten Online-Archivs — der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Termine Übersicht - Die Aktionswoche

In Kooperation mit den Einrichtungen der Alexianer in Wittenberg Klinik Bosse und Psychosozialen Zentrum "Seestern" wird die Suchtberatungsstelle der Paul Gerhardt Diakonie in Lutherstadt Wittenberg 7 Aktionstage in den Foyers der beiden Kliniken in Wittenberg gestalten. Unser Anliegen ist es, mit Menschen, die sich als Gäste, Besucher, Mitarbeiter aber auch als Patienten dort aufhalten, über den Umgang mit Alkohol (auch im Straßenverkehr) ins Gespräch zu kommen und ihnen dabei einen leckeren, alkoholfreien Cocktail zu reichen. Ebenfalls bieten wir die Teilnahme an einem Rauschbrillenparcours an, um zu erfahren, wie Alkohol das Bewusstsein und die Reaktionsfähigkeit beeinträchtigt. Kulturell umrahmt werden unsere Aktionen von jugendlichen Theaterkünstlern des Luther- Melanchthon-Gymnasiums in Wittenberg, die mit ihrem Theaterkurs „dunkelbunt“ ein metaphorisches Programm zum Thema der Aktionswoche 7567 zusammengestellt haben.

Fuballlieder, Fuballsongs und Fuballmusik auf FC45

Wir werden am 7567 ( evtl. auch am 75. Mai )in der Innenstadt Frankfurts einen Stand errichten. Er soll deutlich auf uns als Guttempler aufmerksam machen und durch ein entsprechendes Transparent zeigen, dass wir angesichts der vielen Alkoholtoten mahnen. Flyer und Werbeträger sollen für die Passanten bereit liegen. Jetzt im März geht ein Schreiben an die Stadt Frankfurt, das einerseits auf diese Aktion hinweist, andererseits die Stadt auffordert, etwas dafür zu tun, den Alkoholmissbrauch zu bekämpfen. Wir sind dabei, weitere GT-Gemeinschaften im Umkreis zu bewegen, dabei mitzumachen.

Medienarchiv der Österreich Werbung - Bilder und Texte zu

Infostand am Personalcasino in Haar und diversen Standorten in München zur innerbetrieblichen Sensibilisierung und Aufklärung zum Thema Alkohol: Weniger ist besser, kein Alkohol unterwegs und Dienstvereinbarung Alkohol am kbo - IAK. Zudem weitere Aktionen in Planung am Standort Haar.

Informationsstand Alkoholprävention für Mitarbeiter der Üstra, Hannover. Kooperationsveranstaltung der Üstra Mitarbeiterberatung in Zusamenarbeit mit der Fachstelle für Sucht und Suchtprävention FAM Hannover.

Aktionstag der Betrieblichen Suchtkrankenhelfer im Bereich vor der Kantine mit Saftbar und einer T-Wall zum testen der Warnehmung, Kordination und Reaktionszeit mit Rauschbrillen zum Thema Alkohol im Staßenverkehr Weg von und zur Arbeit

Aufführung des Theaterstücks "Saufen all night long" mit anschließender Nachbesprechung. Theatergruppe ist die Schultourtheatergruppe Bühnengold aus Berlin. Super gut.

Fachvortrag von Manfred Fiedelak Suchtreferent im Blauen Kreuz und in der Diakonie Mitteldeutschland

Filmvorführung mit anschließender Diskussion Termin kann dem Veranstaltungskalender des Kinos entnommen werden

Gemeinsame Veranstaltung der Suchtberatungsstelle und der Verkehrswacht zum Thema Alkohol am Steuer. Öffentlichkeitveranstaltung mit Fahrsimulator, Rauschbrillenparcours, Sehtest und Information rund um Das Thema Alkohol!

In der Lufthansa Group sensibilisieren wir in dieser Woche in FRA, MUC, VIE und ZRH zum Thema Sucht: Alkohol wird ein Thema in mehreren Bereichen sein. Außerdem Tabletten, Rauchen, moderne Medien welches an unterschiedlichen Standorten angeboten werden soll. Konzept wird erarbeitet.

Begründung der Jury Mittellanger Film / Kurzfilm:
„Eine lobende Erwähnung geht an die Regisseurin Borbála Nagy und ihren Film IRGENDWO ANDERS. Auf sehr zarte Weise taucht der Film in ein Kinderuniversum ein und lässt den Zuschauer die Welt mit den Augen eines kleinen Jungen sehen. Er erträumt sich eine Fantasiewelt, in der er auch das Kennenlernen und die Beziehung zwischen seiner Mutter und seinem unbekannten Vater miterlebt. Durch eine unkonventionelle Erzählstruktur, poetische Inszenierung, wunderschöne Bilder und eine
offene dramaturgische Form haben Borbála Nagy und Ihr Team es geschafft, uns an Ihrem Spiel mit
Erinnerung und Überschreibung teilhaben zu lassen als wären wir selbst noch einmal in Kontakt getreten mit einer in der Zeit versunkenen Kindheit.“

Die Fachstelle Sucht des Diakonischen Werks Friesland-Wilhelmshaven bietet in Kooperation mit der Jade Hochschule Wilhelmshaven Studierenden und Beschäftigen in der Aktionswoche Alkohol die Möglichkeit sich zum Thema zu informieren, auszutauschen und das eigene Verhalten zu reflektieren. Unter dem Motto: "Studieren und arbeiten mit klarem Kopf" werden verschiedene Aktionen, wie ein Rauschbrillenparcours, Ausschank von alkoholfreien Cocktails, eine Filmvorführung sowie vielfältiges Infomaterial angeboten. Die Aktionen werden gemeinsam mit dem Zentralen Veranstaltungsmanagement, der Personalplanung und –entwicklung/BEM sowie dem Förderverein der Jade Hochschule in Wilhelmshaven durchgeführt.

Die LS-LSA lädt zu einem Pressegespräch ein. Gesundheitsministerin Grimm-Benne, Betroffene aus der Suchtselbsthilfe und eine Ärztin werden Informationen zur wichtigen Rolle des Arztes in der Früherkennung von Alkoholproblemen geben. Und natürlich gibt es Hilfestellungen für den Arzt/die Ärztin, die das Ansprechen von Alkoholproblemen erleichtern.

Informations- und Mitmachveranstaltung im öffentlichen Raum. Es beteiligen sich die Mitglieder des Arbeitskreises Gesundheitsförderung/Suchtprävention. Es werden Materialien des Mitmachkoffers genutzt, aber auch zum Beispiel alkoholfreie Drinks angeboten, ein Glücksrad genutzt, ein Quiz mit Fragen zum Thema angeboten und Informationsstände der der Anbieter für Suchtprävention und Hilfen für abhängigkeitskranke Menschen

DER SAMURAI (R/ B: Till Kleinert, K: Martin Hanslmayr, P: Anna de Paoli, Linus de Paoli) BEST FILM beim 65. Fantaspoa Festival Internacional de Cinema Fantástico

Wir erarbeiten gemeinsam mit Jugendlichen die Themenbereiche, die sie beschäftigen. Altersentsprechend geht es häufig um Themen, wie Familie, Clique, Zukunftsperspektiven, Rauscherlebnisse / Kick, Sexualität, Schule, Ausbildung, Konsum und Missbrauch von Suchtmitteln. Über den Einsatz von Methoden wie Konsumprofil, Meinungsknäuel etc. möchten wir mit den Jugendlichen über das eigene Erleben der . Themenbereiche ins Gespräch kommen.

Im Rahmen unserer nebenamtlichen Tätigkeit als "Kollegiale Berater in Suchtfragen" der BV Dresden möchten wir mit Postern und Material unsere Mitarbeiter/innen auf dieses Thema aufmerksam machen. Es ist in der Woche zusätzlich eine Safttheke geplant.